23.02.2018 - 20:10 Uhr
Nittenau

Starkbierfest des Festspielvereins "Panschator" mundet wieder

Vor der "Panscherhöll" brauchen die Braumeister Sebastian und Josef keine Furcht zu haben, ihr "Panschator" ist wieder gelungen. Der Trunk spielt eine der Hauptrollen beim Starkbieranstich am 10. März im Nittenauer Brauereigasthof Jakob.

Der Vorsitzende des Festspielvereins, Albert Meierhofer (Fünfter von rechts) freut sich mit seinem Team und Bürgermeister Karl Bley (rechts) auf das Starkbierfest am 10. März. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Auch bei der 21. Auflage des Starkbierfestes des Theater- und Festspielvereins wird der Bock des Brauhauses Nittenau zum Ausschank kommen. Zur Starkbierprobe fanden sich kürzlich die Organisatoren mit Bürgermeister Karl Bley bei den Braumeistern ein. Der Vorsitzende des Festspielvereins, Albert Meierhofer freute sich mit Sebastian und Josef Jakob auf den "Panschator 2018", der mit 16,8 Prozent Stammwürze eingebraut wurde und 6,1 Prozent Alkoholgehalt hat. Süffiges Bockbier, befanden die Tester. Das Starkbierfest werden heuer einige Veränderungen prägen, kündigte Meierhofer an. Mit Barbara Preis wird eine Kabarettistin für die Starkbierrede sorgen. Mit ihrem humoristischen Programm soll das Starkbierfest eine neue Note erhalten. Bürgermeister Bley lobte die Fortführung der Starkbiertradition.

Für Lokalkolorit wird eine Einlage des Festspielvereins sorgen und den ein oder anderen Nittenauer auf die Schippe nehmen. Das Starkbierfest steigt am Samstag, 10. März, um 19 Uhr im Brauereigasthof Jakob in Nittenau, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Karten sind zum Preis von 8 Euro gibt's im Gasthof unter Telefon 09436/ 8224 oder im Touristikbüro unter 09436/ 90 27 33.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.