Polizei entdeckt Fußgänger auf der Autobahn A3 bei Regensburg
Junge läuft auf Standstreifen zur Schule

(Foto: dpa)
Vermischtes
Nittendorf
11.07.2017
724
0

Alarm in der Einsatzzentrale in Regensburg: Kurz nach 7.30 Uhr meldeten am gestrigen Montag mehrere Anrufer, dass ein Kind mit Schultasche auf der Autobahn A3 bei Nittendorf zu Fuß unterwegs sei.

Eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg entdeckte den 12-Jährigen wenige Minuten später auf dem Seitenstreifen der A3 in Richtung Nürnberg. Sie brachten den Jungen zum nächstliegenden Parkplatz. Dort holten die Eltern den 12-Jährigen ab. Wie sich herausstellte, war der Junge im Schulbus eingeschlafen. Als er aufwachte ist er an der nächsten Haltestelle ausgestiegen. "Da er dann bemerkte, doch noch nicht in Regensburg zu sein, wollte er sich zu Fuß auf den Weg zur Schule machen", berichtet Polizeisprecher Christian Eichenseher.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.