23.01.2018 - 14:02 Uhr
Oberpfalz

Depeche Mode in der Nürnberger Arena Der nackte Wahnsinn

Er schreit, er schreitet, er wirbelt, er ist Diva, er ist der Wahnsinn: Dave Gahan (55), Frontmann von Depeche Mode, verwandelt die seit Monaten ausverkaufte Nürnberger Arena in ein Tollhaus. Mehr als zwei Stunden dauert am Sonntagabend der wilde Ritt durch 38 Band-Jahre. Der Deutschland-Abschluss der "Global Spirit"-Hallentour: großartig, ergreifend, sehr laut und kochend heiß.

von Frank Werner Kontakt Profil

Die Atmosphäre in Nürnberg ist fast schon intim, die Stimmung um Längen besser als beim Auftritt Mitte Juni 2017 im Münchener Olympiastadion. In der Setlist gibt es eine Überraschung. "I Want You" wird erstmals seit 1994 wieder auf der Bühne performt. Keine große Rolle spielt das aktuelle Album "Spirit", von dem nur drei Songs gespielt werden. Es sind die alten Scheiben "Ultra" und "Violator", die den grandiosen Abend dominieren.

Dreimal darf Gitarrist Martin Gore als Leadsänger ran, er sorgt für die Gänsehaut-Momente. Vier Zugaben gibt es: "Strangelove", "Walking In My Shoes", "A Question Of Time" und "Personal Jesus." Erschöpftes Finale, mehr Konzert geht einfach nicht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.