Am Beistand von oben fehlt's nicht
Gottes Segen für den Club aus Fuchsmühl

Michael Köllner. Bild: dpa
Sport
Nürnberg
19.06.2017
376
0

Na, da kann ja nichts mehr schiefgehen: Der 1. FC Nürnberg hat schon vor dem Trainingsauftakt Unterstützung von oben.

"Ich war am Sonntag endlich mal wieder in Fuchsmühl zu Hause und habe den 80. Geburtstag einer meiner Tanten besucht"", erzählte Club-Trainer Michael Köllner schmunzelnd am Montag. Dabei gab es auch einen Gottesdienst: "Der Pfarrer hat mich begrüßt und dem Club vor allen Leuten alles Gute gewünscht." Da geht der FCN schon mit einer Menge Gottes Segen in die neue Saison.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.