Club vor Heimspiel gegen St. Pauli
Köllner: Erras eine Option

Sport
Nürnberg
10.09.2017
49
0

Montagabend, Flutlicht, eigenes Stadion. Club-Trainer Michael Köllner freut sich aufs Heimspiel gegen den FC St. Pauli. Doch er hat ein Problem. Ein eigentlich angenehmes.

Nürnberg/Hamburg. (mr/dpa) Die Jungs sind heiß. Doch Michael Köllner bremst. Oder er will zumindest nichts verraten. "Sie sind eine Option", sagt der Trainer des 1. FC Nürnberg zu einem möglichen Einsatz von Ewerton und Tobias Werner vor dem Heimspiel am Montagabend um 20.30 Uhr gegen den FC St. Pauli.

Es sind ja nicht nur Werner und Ewerton, die in die Startelf drängen. "Sie haben diese Woche alle so stark trainiert, dass die Zusammenstellung des 18er Kaders richtig schwer wird", meinte der Trainer aus der Oberpfalz. Auch Patrick Erras sei ein potenzieller Kandidat für den Kader, oder vielleicht sogar für die Startelf, sagte Köllner. Allerdings ließ der Trainer auch durchklingen, dass er beim lange verletzten Raigeringer auch künftig vorsichtig zu Werke gehen will.

Auch Gislason fehlt

Verzichten muss Köllner definitiv auf Patrick Kammerbauer (Blinddarm-OP) und Rurik Gislason (erkrankt). Egal, wer aber aufläuft, Köllner will wieder den Rhythmus aufnehmen. Nach zwei sieglosen Spielen (2.2 gegen Union Berlin und 1:3 in Aue) täte ein Erfolgserlebnis gut, um im Club-Umfeld gar keine Unruhe aufkommen zu lassen.

St. Pauli muss in Nürnberg auf mehrere Stammspieler verzichten. Stürmer Aziz Bouhaddouz, Mittelfeldspieler Christopher Buchtmann und Innenverteidiger Lasse Sobiech fallen verletzungsbedingt aus. Auch der langzeitverletzte Verteidiger Philipp Ziereis wird fehlen, der Profi aus schwarzhofen (Kreis Schwandorf) soll aber nächste Woche wieder das Training aufnehmen.

Kein Jammern

Trainer Olaf Janßen bleibt dennoch positiv gestimmt: "Jammern hilft nicht. Das würde nur die Spieler schwächen, die auf dem Platz stehen." Club-Trainer Köllner ist ohnehin skeptisch, ob bei den Hamburgern am Montag so viele Leute fehlen werden: "Es hat ja schon so manche Wunderheilung gegeben."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.