06.10.2019 - 17:06 Uhr
AmbergOberpfalz

Die Zukunft des Alterns

Mit Sicherheit vierstellig war am Sonntagnachmittag die Zahl der Spaziergänger, deren entspannendes Umherschlendern im ACC zumindest einen Zwischenstopp einlegte. Ganz im Sinne des dortigen 50plus Fit + Aktiv Tags.

Es ist gar nicht schwer, mit dem Kleinroboter „Pepper“ ins Gespräch zu kommen. Deshalb wollten OTH-Studenten von Veranstaltungsbesuchern wissen, ob und in welchem Umfang sich ältere Menschen so eine menschenähnliche Maschine als Erleichterung im Haushalt oder bei der Pflege vorstellen können.
von Michael Zeissner Kontakt Profil

Entstanden als die einstigen Seniorentage, passte sich die Veranstaltung der Entwicklung an und leitete einen Namens- sowie Konzeptwechsel ein. Messecharakter hat heute dieses Angebot, das früher mehr nach einem illustren Seniorennachmittag aussah, aber auch damals keineswegs unattraktiv war.

Zur Eröffnung hatte Bürgermeister Martin Preuß ein passendes Beispiel parat. Oft sei er als Geburtstagsgratulant unterwegs, und erst kürzlich habe eine 90-Jährige ihm gegenüber den Wunsch geäußert, "keine Decke, keinen Blumenstrauß, aber einen Sauna-Gutschein" zu wollen, erzählte er. Ansonsten machte es Preuß mit der offiziellen Eröffnung dieser Veranstaltung der Stadt kurz. "Ich wünsche allen, dass sie das finden, was sie suchen."

Damit dürfte es der Bürgermeister gut getroffen haben. OTV-Moderator Thomas Bärthlein hatte einleitend bereits das Augenmerk der Gäste darauf gelenkt, dass es mit den Ständen und Bühnendarbietungen im Erdgeschoss des ACC sein Bewenden nicht habe, sondern im Foyer des Obergeschosses sowie den dortigen Tagungsräumen ein weiteres Angebot warte. Denn das diesjährige Schwerpunktthema "Digitales" erstreckte sich auf das gesamte Haus und gewissermaßen auch auf den Außenbereich.

Dort wurden per Muskelkraft oder elektrisch angetriebene Mobilitätshilfen sowie Elektro-Autos gezeigt. So dürften beispielsweise Segway-Gefährte inzwischen weithin bekannt sein. Dass es diese zweirädrigen, elektronisch ausbalancierten Vehikel in einem niedrigen Clubsessel-Format inzwischen auch gibt, dürfte noch als eine Novität gelten. Das Schwerpunkt-Thema "Digitales" schlug sich darüber hinaus auch in mehreren Workshops und Vorträgen nieder, etwa zu den Nutzen und Risiken des Internets, mobiler Smartphone-Kommunikation oder elektronischem Banking von Zuhause aus.

Über 40 Aussteller

Gesundheit ist natürlich eine der zentralen Fragen, die sich üblicherweise im Alter öfter und anders stellt als in jüngeren Jahren. Die Mehrzahl der über 40 Aussteller dürfte sich deshalb in diesem sehr breitgefächerten Spektrum bewegt haben. Angefangen bei natürlicher Kosmetik über gesunde Ernährung oder altersgerechte Fitness bis hin zu medizinischen und klinischen Angeboten. Übergreifend gedacht, macht "Digitales" auch in diesem Bereich nicht lat. So hatten beispielsweise OTH-Studenten ihre "Pepper" - einen humanoiden (menschenähnlichen) Kleinroboter - mitgebracht, mit dem jeder Besucher versuchen konnte, Kontakt aufzunehmen. Das hatte allerdings einen durchaus ernsthaften Hintergrund. Denn die Informatik-Studenten verteilten auch Fragebögen, inwieweit sich Veranstaltungsbesucher vorstellen könnten, einen derartigen Roboter beispielsweise als Haushalts- oder Pflegehilfe einzusetzen.

Eine Premiere

Ein von der IT-Technik völlig losgelöstes Novum gab es auf der großen Bühne im Untergeschoss gleich nach der offiziellen Eröffnung: ein Schaukochen der Hobbyköche-Vereinigung Stoapfalz-Chuchi, zu der nur Männer zugelassen sind. Es gab Hühnchenbrust mit Currysauce auf Ananas-Schiffchen. Einfach und schnell zuzubereiten, versprach Chefkoch Günter Kühnlenz und gab damit für Peter Haberberger und fünf weitere Chuchi-Mitglieder im Hintergrund das Startzeichen. Stimmt, sah lecker aus nach zehn Minuten. Die Probierhäppchen - das war vorauszusehen - waren schnell weg. Kein Wunder bei erwarteten 3000 Besuchern.

Erstmals mit einem Schaukochen dabei: die männlichen Hobbyköche der Stoapfalz-Chuchi mit ihrem Leiter Günter Kühnlenz (Mitte) und Peter Haberberger (links) als Chefkoch der Vorführung.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.