19.07.2018 - 11:29 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Das „Luxusproblem“ der lauen Sommernächte

Bislang hat dieses Jahr mit Sonne nicht gegeizt, und trotz der Unwetterphasen kann man als Ottonormalbürger mit dem bisherigen Jahresverlauf mehr als zufrieden sein.

OWetter mit Andy Neumaier
von Andy NeumaierProfil

Landwirte mögen und dürfen das gerne anders sehen, denn bislang hat es entweder nur zu viel in kurzer Zeit, oder eben viel zu wenig geregnet, je nach dem, wo man sich in der Oberpfalz befindet. Da erscheint auch die Tatsache, dass wir bislang auf die richtig warmen Sommernächte verzichten mussten wie ein „Luxusproblem“. Bisher kam eben die Luft überwiegend aus Skandinavien, war also von Grund auf nicht so warm. Tagsüber heizt die Sonne, nachts gibt die Luft die Wärme aber wieder ab. Das könnte sich aber in der nächsten Woche ändern, wenn´s und das Lüfterl aus Spanien entgegenweht. Dann ist wohl auch das Jäckchen zum Grillabend nicht mehr nötig, und tagsüber geht das Hitzegestöhne los.

Heiß, ab morgen immer mehr Gewitter

Am Freitag wird es überwiegend sonnig mit angenehmem Wind, erste dichtere Wolkenfelder sehen wir vermutlich erst zum Spätnachmittag und Abend von Westen her, es bleibt aber noch trocken. Die Temperaturen steigen auf 26 bis 31 Grad. In der Nacht sind vereinzelt erste Gewitter möglich bei 16 bis 13 Grad.
Am Samstag wird es wechselhafter, und schon vormittags sind erste Schauer möglich. Mit etwas Sonne zwischendurch wird es aber noch schwül, nachmittags und abends bauen sich dann immer häufiger, teils starke Regengüsse und Gewitter auf. Stellenweise drohen wieder Unwetter mit viel Wasser in kurzer Zeit. Die Temperaturen erreichen 23 bis 27 Grad. ( Wenn die Sonne bis zum Nachmittag durchhält, kann´s auch kurz noch heißer werden ). In der Nacht weitere Schauer und Gewitter bei 16 bis 13 Grad.
Auch der Sonntag bleibt unbeständig, und trotz etwas Sonne zwischendurch regnet und gewittert es immer wieder mal kräftig. Wann und wo, oder wieviel, lässt sich schwer abschätzen. Es bleibt schwülwarm mit 21 bis 25 Grad. In der Nacht um 14 Grad.

Zunehmend trocken- heiß

Am Montag klärt sich der Himmel langsam wieder, Gewitter gibt’s dann bei bereits wieder über 25 Grad kaum noch. Ab Dienstag ist es dann überwiegend sonnig mit nur vereinzelten Hitzegewittern in den Abendstunden, und mit 28 bis 33 Grad steigert sich die Hitze im Laufe der Woche immer mehr. Selbst Werte um 35 Grad sind gegen Ende der Woche nicht ausgeschlossen, und dann klappt’s auch mit den warmen Sommernächten.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp