08.05.2018 - 13:40 Uhr
Oberpfalz

BRK-Chef Sandro Galitzdörfer stellt sich beim Landrat vor Antrittsbesuch im Lobkowitzerschloss

Neustadt/WN. Der neue Kreisgeschäftsführer des Roten Kreuzes, Sandro Galitzdörfer , stellte sich bei Landrat Andreas Meier vor. Beide werden künftig oft miteinander zu tun haben. Beispiel Fachkräftemangel: "Uns fehlen Fahrer und Pflegekräfte. Früher hatten wir Zivis, da sind oft jedes Jahr 20 bis 30 Prozent bei uns hängengeblieben. Die sind jetzt weg", berichtete Galitzdörfer. Beispiel Gesundheitsregion und Digitalisierung: Um die Bürger im Zeiten des Landärztemangels zu versorgen, sehen Meier und Galitzdörfer Chancen in der Telemedizin. Doch Herausforderungen haben ihren Reiz. Beispiel: BayZBE. Diese klobige Abkürzung steht für das "Bayerisches Ausbildungszentrum für besondere Einsatzlagen" in Neuhaus. Dort werden Rettungskräfte für Extremsituationen von Hochwasser bis zum Amoklauf geschult. Obwohl BRK und Landratsamt hoffen, dass solche Szenarien so selten wie möglich eintreten, arbeiten sie mit Hochdruck daran, dass ab 2019 in Neuhaus Helfer den Fall der Katastrophenfälle trainieren können.

Andreas Meier (links) begrüßt Sandro Galitzdörfer mit einem Geschenk. Bild: phs
von Friedrich Peterhans Kontakt Profil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.