16.04.2019 - 08:56 Uhr
BärnauOberpfalz

Ehrungen, Lehrgänge und Beförderungen von links: 1. Vorstand Gerald Freundl, Jugendwart Sandra Schmidkonz, Sascha Summerer, Josef Gleißner, Alexander Wölfl, Julian Freundl, Patrick Mauerer, Kassier Peter Frötschl, 1. Kommandant Michael Zintl.
von Externer BeitragProfil

Zur Jahreshauptversammlung versammelten sich die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Bärnau nach dem Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder im Feuerwehrhaus.

Erster Vorsitzender Gerald Freundl konnte neben den Mitgliedern auch den 1. Bürgermeister Alfred Stier, Stadtrat Stefan Schmidkonz, das Ehrenmitglied Josef Rösch und Kreisbrandmeister Helmut Czepa begrüßen.

Vorstand Freundl kann derzeit 225 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Bärnau e.V. vorweisen. Er berichtete von den zahlreichen Ereignissen bei der die Feuerwehr das Festjahr des Stadtjubiläums sehr zahlreich unterstütze. Vom Auftakt an Neujahr, die Absicherung der 200. Fusswallfahrt zum Fahrenberg, Verkehrslenkung und Sicherheitswachen zum Marktspectaculum, Sicherheitswache zum Theater und dem Konzert der Chöre, die tatkräftige Unterstützung zum Bürgerfest, Museumsnacht und Weihnachtsmarkt im Knopfmuseum und dem Abschluss zu Silvester.

Dank sagte Vorstand Freundl dem gesamten Verwaltungsrat, allen Aktiven, den Frauen vom Reinigungspersonal des Feuerwehrhauses und allen Helferinnen und Helfern bei den verschiedensten Veranstaltungen die die Feuerwehr das ganze Jahr unterstützen, dem Bürgermeister und dem gesamten Stadt-ratsgremium für deren Unterstützung.

Der 1. Kommandant Michael Zintl berichtete von 50 Alarmierungen. Diese gliedern sich in 27 technische Hilfeleistungen, 9 Brandeinsätze, 8 Sicherheitswachen und 5 sonstige Tätigkeiten hieraus ergeben sich insgesamt 2488 ehrenamtlich geleistete Einsatzstunden.

Die zahlreichen Übungen die sehr interessant von den Gruppenführern gestaltet wurden waren sehr gut besucht. Eine sehr interessante Übung fand mit dem Schaumtrainer der Feuerwehr Mitterteich im Feuerwehrhaus Bärnau statt. Für einen weiteren Übungstag konnte vom Landesfeuerwehrverband Bayern unterstützt durch die Bayerische Versicherungskammer das Übungsmobil für Feuerlöscher in Bärnau begrüßt werden. Hier konnten verschiedene Arten von Bränden wie sie im Haushalt immer wieder vorkommen mit verschiedenen Feuerlöschern, nach Anweisung des Ausbilders gelöscht werden. Leider wurde dieser Termin von den benachbarten Ortsfeuerwehren und der Bevölkerung nicht angenommen. Sehr lehrreich war auch die Sonderausbildung durch einen Ausbilder der Fa. Lukas am neu angeschafften Rettungssatz. Dieser zeigte die verschiedenen möglichen Techniken der Rettung praxisnah an einem Fahrzeug den aktiven Mitgliedern.

Hier dankte Zintl dem Bürgermeister und dem gesamten Stadtrat für die zahlreichen Anschaffungen, die im Jahre 2018 nötig waren und problemlos beschafft werden konnten.

Im Ausbildungsbereich zeigte sich der Kommandant sehr zufrieden. Am Maschinistenlehrgang nahmen Julian Freundl und Michael Kreuzer teil. An der Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger nahmen Julian Freundl, Michael Kreuzer, Josef Gleißner, Patrick Mauerer und Matthias Schiffl teil. Den Gruppenführerlehrgang in Regensburg besuchten Julian Freundl und Michael Kreuzer ebenso war Christian Schedl zum Zugführerlehrgang in Regensburg. Am Tagesseminar VU Pkw nahm Christian Schedl in Regensburg teil. Alexander Wölfl besuchte den Aufbaulehrgang für Atemschutzgerätewarte in Regensburg. Die kompletten Seminare 1-4 zur technischen Hilfeleistung nahm Peter Riedl teil. Das Brandhaus in Würzburg besuchte David Freundl. Dieser besuchte ebenso die Ausbildung zum Atemschutzgerätewart an der Feuerwehrschule in Regensburg teil. Michael Kreuzer erhielt die Beförderung zum Löschmeister. Für zehn Jahre aktive Dienstzeit wurden David Freundl und Sascha Summerer geehrt.

1. Kommandant Zintl Michael dankte seinem Stellvertreter Christian Schedl und den Jugendwarten Sandra Schmidkonz und David Freundl, allen Dienstgraden, den Mitgliedern des Verwaltungsrates, der Stadt Bärnau allen voran 1. Bürgermeister Alfred Stier und den Bauhofmitarbeitern für die sehr gute Zusammenarbeit. Dank auch allen Feuerwehrkameradinnen, den Feuerwehrkameraden und deren Ehe-frauen und Freundinnen die uns bei allen Unternehmungen tatkräftig unterstützen. Einen extra Dank den Putzteufelchen, für das monatliche Saubermachen im Feuerwehrhaus .

Jugendwart Sandra Schmidkonz konnte die Stärke der Jugendwehr auf 14 Jugendliche beziffern. Es wurden im Berichtsjahr 25 Übungen abgehalten, die von theoretischen Einheiten wie Unfallverhütungsvorschriften, Knoten und Stichen über Absicherungsmaßnahmen, Löschaufbau usw. ein großes Spektrum der späteren Feuerwehrarbeit beinhalteten. Hervorzuheben war die Zusammenarbeit mit der Jugendfeuerwehr Thanhausen bei der Übung Wasserentnahme aus offenen Gewässer und Brandbekämpfung.

Beim Wissenstest im Oktober in unserem Feuerwehrgerätehaus an dem 36 Feuerwehranwärterinnen und -Anwärter aus dem gesamten Gemeindebereich Bärnau, teilnahmen. Aus Bärnau waren 12 Jugendliche dabei, die alle erfolgreich teilnahmen. Zu neuen Jugendsprechern wurden Lena Zintl und Florian Zintl von den Jugendlichen gewählt.

Ein besonderer Dank richtete Schmidkonz an den Bürgermeister für die finanzielle Unterstützung beim Kauf der neuen Jugendparka. Im Jahr 2019 wird die Jugendfeuerwehr Bärnau am 07.09. Ausrichter des Jugendleistungsmarsches für die Jugendfeuerwehren des Landkreises Tirschenreuth.

Sandra Schmidkonz bedankte sich bei allen die die Jugendarbeit in irgendeiner Weise unterstützen, mit der Bitte dies auch weiterhin zu tun.

Kassier Peter Schaller konnte Mehreinnahmen im Jahr 2018 berichten. Die anschließende Entlastung der Vorstandschaft war noch reine Formsache.

1.Bürgermeister Alfred Stier überbrachte die Grüße des gesamten Stadtrates und bedankte sich bei den anwesenden Mitgliedern und der Vorstandschaft für Ihren Einsatz und Ihre Aktivitäten in der Feuerwehr vor allem für den Einsatz bei sämtlichen Festen im Jubiläumsjahr. Dies wäre ohne den Einsatz der Bärnauer Wehr nur bedingt so umsetzbar gewesen. Hier wird auch eine sehr gute Jugendarbeit geleistet wie dem Bericht zu entnehmen war. Stier sagte zu, dass er sich für eine Ersatzbeschaffung für das in die Jahre gekommene Löschfahrzeug einsetzt, dass dieses bis zum 150 jährigen Jubiläum der Feuerwehr angeschafft wird. Als Dank überbrachte er eine Spende für die Jugendarbeit der Feuerwehr.

Die Vorstandschaft regte die Gründung einer Kinderfeuerwehr an. Nach dem einstimmigen Beschluss der Kinderfeuerwehrordnung folgte ebenso einstimmig die Gründung der „Bärnauer Feuerflitzer“ hier können Kinder ab 6 Jahren der Feuerwehr beitreten und werden in regelmäßigen Nachmittagen spielerisch an die Jugendfeuerwehr herangeführt. Nähere Infos folgen zur Kinderfeuerwehr werden in der Presse bekanntgegeben.

Auch das Thema Datenschutz macht vor der Feuerwehr nicht halt, hier brachte Schriftführer Christian Gleißner die anwesenden Mitglieder auf den neuesten Stand.

Pilgerführer der Fahrenbergwallfahrt Bernhard Häring bedankte sich bei den Mitgliedern für die souveräne Absicherung bei der 200. Wallfahrt 2018 und warb um rege Teilnahme auch als Pilger im Jahr 2019. Kommandant Zintl bedankte sich auch bei den Erbauern des neuen Grillplatzes. 2. Kommandant Schedl stellte noch die rechtliche Sicht bei Einsätzen dar.

Der Vorstand konnte die Mitglieder nach dem harmonischen Verlauf der Versammlung zum Ausklang zu einer Brotzeit einladen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.