23.04.2018 - 12:01 Uhr
Oberpfalz

Bäume gegen Industrieflächen

Weil es nicht regnete musste bei der Baumpflanzaktion von Greenpeace Weiden sogar das Wasser für die neu angepflanzten Buchen weit in den Wald hinein getragen werden.
von Siegfried BühnerProfil

(sbü) Mit einer weiteren Baumpflanzaktion auf der Fläche des zukünftigen Industriegebiets West IV spricht sich Greenpeace Weiden erneut gegen das geplante Abholzen von Waldflächen aus. „Waldflächen zu roden und zu versiegeln ist eine gewaltige Zerstörung unserer Umwelt, die nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Ein Verzicht auf dieses Gewerbegebiet muss bestimmt kein Rückschritt sein“ heißt es in einer Presseerklärung zur diesjährigen Baumpflanzaktion. Mit der Neuanpflanzung von Buchenbäumen wurden ähnliche Aktionen aus den vorangegangenen Jahren fortgesetzt. „Waldschutz ist Klimaschutz“ sagt der Sprecher der Baumpflanzaktion Franz Zielinski. Und er fordert dass „sämtliches Denken und Handeln auf langfristige ökologische Auswirkungen überprüft und ausgerichtet werden, damit der Lebensraum auch für die nachfolgenden Generationen erhalten bleibt“. Die Verantwortlichen sollten sich die Zeit nehmen noch einmal alles zu überdenken. „Ich wünsche, dass den von uns gepflanzten Bäume auch noch in zehn Jahren hier wachsen können“ sagt Zielinski.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp