07.05.2019 - 08:46 Uhr
FlossenbürgOberpfalz

Alles wird teurer

Die Sanierung von Schule und Turnhalle erfordert Aufträge in Millionenhöhe. Mit 2,6 Millionen Euro hatte man 2017 geplant, durch die Verteuerungen im Baugewerbe werden es um die 2,8 Millionen Euro.

Während der Gemeinderat die Gewerke für die Sportplatzsanierung vergibt, brechen die Mitglieder des Sportvereins in Eigenarbeit die Mauer an der Laufbahn ab.
von Gabi EichlProfil

95 Prozent der Gewerke hat der Gemeinderat jetzt vergeben .Extrem verteuert haben sich die Baumeister- und die Abbrucharbeiten, dafür sind andere Gewerke billiger als vom Architekten veranschlagt. Bei den Baumeister- und Abbrucharbeiten muss die Gemeinde in den sauren Apfel beißen und die beiden einzigen Angebote annehmen, die sie bekommen hat. Zehn Firmen seien angeschrieben worden und die Verwaltung habe diese dann auch noch einmal angerufen, wie Bürgermeister Thomas Meiler dem Gemeinderat erklärte. Fehlanzeige. Einzig die Firma Kutscher aus Altenstadt/WN hat ein Angebot für beide Gewerke vorgelegt. Und dieses liegt in beiden Fällen deutlich über der zwei Jahre alten Kostenschätzung. Für die Baumeisterarbeiten veranschlagt Kutscher 302.558,59 Euro (geschätzt 250.470 Euro), für die Abbrucharbeiten 105.416,15 Euro (geschätzt 65.403 Euro).

Aufträge im Minutentakt

Die weiteren Gewerke wurden wie folgt vergeben (in Klammern die geschätzten Ansätze): Leichtmetallarbeiten - Metallbau Vollmuth GmbH, Sulzbach-Rosenberg, 135.857,54 Euro (152.141,50); Fensterelemente - Meier Bauelemente, Weiden, 98.662,19 Euro (143.480,68 ); Wärmedämmverbundsystem - Trinkerl Putz & Stuck GmbH, Weiden, 157.276,95 Euro (148.614,46 ); Spenglerarbeiten - Gruber Haustechnik GmbH, Tirschenreuth, 18.626,86 Euro (26.889,18); Zimmererarbeiten - Plödt, Flossenbürg, 27.956,52 Euro (36.466,05); Gerüstbauarbeiten - Kreuzer, Störnstein, 23.132,41 Euro (18.363,64); Sonnenschutz - Faltenbacher GmbH & Co.KG, Erbendorf, 20.096,72 Euro (19.861,21); Innenputzarbeiten - Trinkerl Putz & Stuck GmbH, Weiden, 35.429,81 Euro (42.292,48); Trockenbauarbeiten - Holz- und Trockenbau Josef Günthner, Konnersreuth, 85.330,14 Euro (91.832,47); Tischlerarbeiten Innentüren - Bauer GmbH & Co.KG, Wernberg-Köblitz, 75.394,84 Euro (65.300,44); Fliesenarbeiten - Fliesen Kreiter, Weiden, 31.151,94 Euro (24.928,47); Malerarbeiten - Bernhard Hartung, Weiden, 39.706,14 Euro (65.569,25); Bodenbelagsarbeiten - Fröhler Parkett- und Fußbodenbau, Floß, 40.707,41 Euro (30.040,44); Sportboden Turnhalle - Wilms GmbH, Wiesentheid, 57.988,46 Euro (53.665,55); Prallwände - Top-Sport GmbH, Rietberg, 119.303,81 Euro (118.600,16); Ausstattung Turnhalle - Gotthilf Benz Turngerätefabrik GmbH & Co.KG, Winnenden, 42.770,39 Euro (34.393,39); Elektroinstallation - Elektroanlagenbau Stich, Floß, 192.206,97 Euro (192.463,76); Sanitärinstallation - Sperber, Windischeschenbach, 89.548,08 Euro; Lüftungsinstallation - Firma Sperber, Windischeschenbach, 184.445,80 Euro; Heizungsinstallation - Rank GmbH & Co.KG, Weiden, 277.317,24 Euro.

Umzug ins alte Gebäude

Noch nicht vergeben sind die Treppenlifte, die Barrierefreiheit gewährleisten (geschätzt 66.000 Euro), die Geländer und verschiedene Möbel. Baubeginn ist laut Meiler im August, die Fertigstellung ist zum Beginn des Schuljahres 2020 vorgesehen. Während der Sanierung wird die Schule in das alte Gebäude ausgelagert.

Sportverein hilft mit

Vergeben hat der Gemeinderat außerdem einen Großteil der Gewerke zur Sanierung des Sportplatzes, die auf ein Gesamtvolumen von 400.000 Euro geschätzt ist. Folgende Gewerke wurden vergeben: Rasenplatz-Sanierung - Adam, Reuth, 13.188,77 Euro; Beregnungsanlage - Lang GmbH, Freyung-Grafenau, 45.435,75 Euro; Kunststoffbelag - Drexler Sportanlagenbau und Service, Arrach, 36.928,68 Euro; Asphaltarbeiten - Hans Braun GmbH, Weiden, 17.192,53 Euro; Zaunbau - Zaunbau Burkhardt, Parkstein, 7.870,66 Euro; Steinlieferung - Fröhlich-Granit, Flossenbürg, 12.863,90 Euro; Absturzsicherung - Schlosserei Pentner, Flossenbürg, 14.953,84 Euro. Einige wenige Gewerke stehen noch aus; laut Meiler werde man den Ansatz von 400.000 Euro aber nicht überschreiten. Dies nicht zuletzt dank der Mithilfe des Sportvereins, der während der Gemeinderat tagte, in Eigenleistung die Granitmauer entlang der Laufbahn abgebrochen hat.

Die Sanierung des Mehrfamilienhauses in der Floßer Straße 6 wird mit dem Bau von acht Parkplätzen abgeschlossen. Baubeginn wird Ende Mai sein. Wie Meiler sagte, bleibe man auch hier unter dem Ansatz von 880.000 Euro für die Gesamtmaßnahme. Den Auftrag für die Parkplätze erhielt die Hartinger Tiefbau GmbH, Tännesberg (27.664,35 Euro).

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.