09.05.2018 - 09:28 Uhr
FlossenbürgOberpfalz

Roswitha Wolf und Martin Hofmann im Tandem an der Spitze Sebastian Fröhlich siegt im Sprint der Männer

Sprint und Tandem sind noch  junge Disziplinen im Kegelsport. Auch in diesen Disziplinen können Sportler des SKV Weiden schon Erfolge melden.

Sebastian Fröhlich(Platz 1), Christian Grötsch und Magdalena Bäumler (Platz 3) und Jürgen Rauch(rechts) freuten sich über ihre guten Plätze.
von Johann AdamProfil

Weiden/Regensburg. (adj) Erfolgreich waren die Teilnehmer des SKV Weiden bei den Bezirksmeisterschaften in den Disziplinen Tandem Mixed International und Sprint männlich. Im Sprint sicherte sich Sebastian Fröhlich den Titel und Roswitha Wolf und Martin Hofmann (beide Klosterkegler Speinshart) wurden Bezirksmeister im Tandem Mixed International.

Das Achtelfinale gewannen Roswitha Wolf und Martin Hofmann gegen Edeltraud Schumer/Andreas Wachs(Kehlheim) mit 1 : 1 Satzpunkten und 251 : 248 Kegel. Im Viertelfinale bezwangen sie Anna-Lisa Lippert/Uwe Rupprecht(Amberg) mit 2 : 0 SP und 286 : 258 Kegel. Auch das Halbfinale wurde mit 2 : 0 SP (277 : 243 Kegel) klar gewonnen. Im Finale gegen Nicole Grassl/Gerhard Reithner(Cham) ging es knapp zu. Am Ende reichte es mit 1 : 1 SP und dem Sieg im Sudden Victory(12 : 10 Kegel) zum Titelgewinn.
Sprint Männer im Sudden Victroy entschieden
Im Sprint der Männer schaffte es Sebastian Fröhlich (SV Kulmain sich den Titel zu sichern. Mit 1 : 1 SP und 24 : 16 Kegel im Sudden Victory bezwang er Michael Effler (SKV Kehlheim). Außer im Achtelfinale war Fröhlich Armin Kopf (SKV Kehlheim) mit 2 : 0 SP bezwang wurden alle Runden im Sudden Victory entschieden. Im Viertelfinale siegte Fröhlich mit 1 : 1 SP und 22 : 17 Kegel gegen Dominik Benaburger (TuS Hirschau). Auch sein Vereinskamerad Jürgen Rauch musste sich im Halbfinale mit 1 : 1 SP und 20 : 16 Kegel im Sudden Victory beugen. Erfreulich für den SKV Weiden ist dass Christian Grötsch (Blau-Weiß Moosbach) und Jürgern Rauch (SV Kulmain) den 3. und 4. Platz belegten

Im Sprint der Damen konnte sich Magdalena Bäumler (Blau-Weiß Moosbach) den dritten Platz sichern. Mit 2 : 0 Sp gewann sie im Achtelfinale gegen Verena Lier (SC Eschenbach). Nach 1 : 1 SP setzte sie sich im Sudden Victora (19 : 16 Kegel) gegen Anna-Lisa Lippert (ASV Fronberg) durch. Im Halbfinale unterlag sie mit 0 : 2 SP gegen Susanne Hackl (TuS Schnaittenbach). Im Spiel um den Bronzerang bezwang sie im Sudden Victory (18 : 10) Natascha Wunderlich (ASV Fronberg).

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp