17.01.2020 - 11:00 Uhr
Haselbrunn bei PullenreuthOberpfalz

Heilenergetik: Das Lebensglück im Fokus

Die Lebenshaltung der Heilenergetik veränderte das Leben von Roland Putzer nachhaltig. Er und seine Frau Anja wollen mit ihrem Heimatunternehmen "Steinwald-Energie" auch anderen Menschen helfen, ihre innere Kraft zu finden.

„Steinwald-Energie“, das sind Roland und Anja Putzer. Sie bieten Gruppenaufstellungen, Einzelgespräche, schamanische Hypnosesitzungen, meditative Wanderungen und Kräuter-Workshops an.
von Lena Schulze Kontakt Profil

Bis 2012 verlief das Leben von Roland Putzer so, wie es von ihm erwartet wurde. Er machte seinen Schulabschluss, wurde Schreiner, heiratete, engagierte sich in Vereinen und unternahm gerne etwas mit Freunden. Er lebte mit seiner Frau Anja im Haus ihrer Eltern in Thumsenreuth, dort führte sie ihren eigenen Blumen- und Floristik-Laden "Blüten-Reich". "Aber irgendetwas war da noch", sagt der 43-Jährige rückblickend. 2010 hängte er seinen Job an den Nagel und machte sich mit einem Hausmeister-Service selbstständig. Als Tochter Anna vor acht Jahren auf die Welt kam, entschied sich das Ehepaar, dass sich Roland als "Hausmann" ums Kind kümmert.

Kurs zum Geburtstag

"Ich hatte immer wieder Nasenbluten, was sich keiner erklären konnte, und gespürt, dass ich nicht zufrieden bin", sagt der Heilenergetiker heute. "Es tauchten Fragen in meinem Leben auf, die mir kein Lehrer, keine Kirche beantworten konnte." Oft hörte er Sätze wie "Das wird schon wieder" oder "Reiß dich zusammen". Damit wollte sich der Oberpfälzer nicht zufrieden geben. In einer Buchhandlung, in der Anja kurz etwas besorgen wollte, stieß Roland auf ein gelbes Buch. "Es hat total herausgeleuchtet", erinnert sich der "Hausmann". Obwohl Lesen nicht sein Ding ist, kaufte und "verschlang" er es. "Es war, als kenne das Buch mein Leben. Ich dachte ständig: ,Ja! Genauso geht es mir!'" Weil der Familienvater unbedingt so einen Heilenergetiker - wie im Buch beschrieben - kennenlernen wollte, schenkte ihm seine Frau zum Geburtstag im September 2012 einen Heilenergetiker-Kurs bei der Buch-Autorin Stefanie Menzel.

Trotz aller Begeisterung war auch Roland Putzer zu Beginn nicht restlos überzeugt: Wie sollen mentale und energetische Lösungssätze helfen, das Leben bewusst zu gestalten? "Ich sagte zu Anja: ,Wenn die da alle 30 Zentimeter über dem Boden schweben und total esoterisch sind, geh' ich da nicht mehr hin.'" Aber alle Teilnehmer seien bodenständige Leute gewesen, darunter auch Rechtsanwälte oder Krankenschwestern. Dazwischen der Schreiner aus dem Steinwald. "Ich wollte das für mich machen, um Antworten auf meine Fragen zu kriegen." Beim Kurs im 360 Kilometer entfernten Mannheim wurde ihm schnell klar, dass diese Methode der Einstieg ist, sein persönliches "Lebens-Puzzle" zu vervollständigen. "Der Kurs hat mein Leben verändert."

Euphorie kommt nicht gut an

Zu Hause in Thumsenreuth hatte Roland viel Zeit zu üben. Bei einigen Freunden und Bekannten sei seine Euphorie über die Heilenergetik gar nicht gut angekommen. Manche Freundschaften gingen dadurch in die Brüche. "Ich hab nicht locker gelassen und das Thema in meine Selbstständigkeit integriert", erklärt Roland. Auch Anja war anfangs skeptisch, identifizierte sich aber immer mehr mit diesem Ansatz. "Erst hat er mich mit dem Thema total überfahren, aber wir haben viel darüber gesprochen. Ich wollte diesen Weg so mitgehen", reflektiert die Mutter. Derzeit absolviert auch sie die Ausbildung zur Heilenergetikerin.

Schon von Klein auf erlebte Anja eine enge Verbundenheit mit Pflanzen und Natur. Die selbstständige Floristin interessierte sich sehr für heimische Wild- und Heilkräuter. Bereits 2011 machte sie eine Ausbildung zur Kräuterheilkundigen, bietet Workshops, Wanderungen oder Vorträge an. "Ich hab unheimlich viel Freude in und mit der Natur zu arbeiten", erklärt die 36-Jährige.

Mehr Kräuter und Energiearbeit

Nachdem Sohn Rafael zur Welt kam, änderte sich 2016 für die Familie einiges. Die Vier zogen auf einen alten Bauernhof in Haselbrunn und Anja gab nach 13 Jahren ihr "Blüten-Reich" in Thumsenreuth, wo sie und ihr Team hauptsächlich Hochzeitsgestecke fertigten, auf. "Ich war nicht unzufrieden. Das Geschäft hat mir viel Freude bereitet, aber mich auch stark gefordert! Mit dem Blumenladen war mir der Fokus auf die Kräuter nicht möglich."

Über eine von Anjas Kräuterführungen kam Roland zu seiner ersten Beratung. Seitdem ist sein Angebot stetig gewachsen. Er machte eine Ausbildung zum Aufstellungsleiter und erarbeitete sich ein weiteres Feld, die schamanische Hypnose.

In Haselbrunn, am nördlichen Hang des Steinwalds, gründete das Ehepaar sein Unternehmen "Steinwald-Energie". Darunter firmieren Anja Putzer als Kräuterheilkundige und Roland Putzer als Heilenergetiker, Sinncoach und Unternehmensberater.

Anerkannter Berufszweig

Heilenergetik ist mittlerweile ein anerkannter Berufszweig, womit in der Region nur wenige etwas anfangen könnten, weiß das Ehepaar. "Man muss sich schon darauf einlassen. Energiearbeit kann man nicht sehen oder erklären", betont der 43-Jährige. Am Anfang stehe immer ein Gespräch und das gegenseitige Kennenlernen. Es gelte zu analysieren, woher der Missklang der Lebenssituation eines Klienten kommt und wie man ihn mit Hilfe der eigenen Kraft in Gleichklang bringt. Das belastende Thema wird hervorgeholt und angesprochen: Etwa Stress in der Arbeit, mit der Familie, bei Krankheit, Misserfolg oder Streit, eine Scheidung oder Probleme mit den Kindern. "Man kann selbst etwas an seiner Situation ändern und die Ohnmacht, die einen umgibt und begrenzt, abschütteln", ist sich Roland Putzer sicher. Über das Loslösen von belastenden Gefühlen gewinne der Kunde neue Lebensenergie. "Es kann dir da draußen keiner sagen, was das Beste für dich ist. Das kannst nur du", findet der Sinncoach. "Wir durften schon tolle Erfahrungen machen", sagen beide über die Menschen, die sie begleiten. Viele Kunden kommen aus der Region, wie etwa Straubing, Regensburg, Mitterteich oder Weiden.

Oft stellen sich Leute bei ihm vor, die schon bei vielen Ärzten waren, mehrere Therapien und unterschiedliche Medikamente probiert haben - aber nichts half. Der Haselbrunner spricht bei seiner Methode aber nicht gerne von "Heilung". Heilenergetik sei ein lebensphilosophischer Ansatz und ersetze keinen Arzt oder Therapeuten.

Gartenhaus und Wohnzimmer

"Ich bin immer noch ein Handwerker", sagt der Familienvater über sich selbst. Auch Hausmeister-Jobs übernehme er immer noch. Denn obwohl er mittlerweile immer mehr Unternehmen berät, allein mit den heilenergetischen Angeboten könnte sich die Familie nicht über Wasser halten. Derzeit finden die Angebote - Gruppenaufstellungen (eine Art Rollenspiel zur Problemlösung mit verschiedenen Akteuren), Einzelgespräche, schamanische Hypnosesitzungen - im Wohnzimmer der Familie statt. Ab und an mietet sich das Ehepaar auch in Gemeinderäume ein. Insbesondere Anja nutzt für Veranstaltungen das Gartenhäuschen und hält dort ihre Workshops im Gestecke-Binden und Kurse zur Salben- und Tinkturenherstellung. Besonders gerne gibt sie ihr Kräuterwissen auch in meditativen Wanderungen weiter. "Wer sich bewusst in der Natur aufhält, hat einen besseren Zugang zu sich selbst", versichert sie. Die 36-Jährige plant zudem die Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten auszubauen.

Über Anjas Kräuter-Kontakte kam das Ehepaar auch zu den Heimatunternehmen. Mit Hilfe des Projekts wollen die beiden für "Steinwald-Energie" noch viel erreichen. Für die an den Bauernhof angegliederte Scheune haben die Putzers schon eine Vision: Entstehen sollen eine Kräuter-Küche für Anja und ein Seminarraum für Rolands Beratungen. Weitere Informationen: www.steinwald-energie.de www.heimatunternehmen.bayern

Mehr über die Heimatunternehmen im Onetz:

https://www.heimatunternehmen.bayern

Am Nordhang des Steinwaldes in Haselbrunn leben die Kräuterfachfrau und der Heilenergetiker in unmittelbarer Nähe zur Natur.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.