09.05.2018 - 13:50 Uhr
KemnathOberpfalz

Unfall: B22 bei Guttenberg teilweise gesperrt Sattelzug landet bei Guttenberg im Straßengraben

Eigentlich wollte der Fahrer eines Sattelzuges am Mittwoch gegen 13 Uhr auf der B 22 von Kemnath nach Erbendorf fahren. Gelandet ist der 21-Jährige jedoch kurz nach der  Einmündung nach Guttenberg im Straßengraben.

von Hubert Lukas Kontakt Profil

Aus bislang noch ungeklärter Ursache geriet der Mann aus dem Gemeindebereich Arzberg mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und von dort aufs Bankett. Dabei „mähte“ er zwei Bäume und Hecken um, ehe der Laster in Schräglage zum Stehen kam. Der Fahrer zog sich  leichte Verletzungen zu. Er kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Am Fahrzeug entstand laut Polizei wirtschaftlicher  Totalschaden in Höhe von 100 000 Euro. Das Ausbessern des Banketts und neue Pflanzen werden wohl rund 2000 Euro kosten. Die rund zwei Dutzend Einsatzkräfte der Feuerwehren Erbendorf, Waldeck und Guttenberg sicherten die Stelle ab und leiteten den Verkehr zunächst halbseitig am Unfallort vorbei. Ihren Einsatz koordinierte Kreisbrandmeister Alois Schindler. Während der rund zweistündigen Bergung des Lastwagens durch drei Spezialfahrzeuge eines Unternehmens aus Wernberg war die B 22 bis gegen 17 Uhr komplett gesperrt, was zu erheblichen Verkehrsbehinderungen geführt hat. Um die Unfallursache zu ermitteln, sollen sich Zeugen bei der Polizei Kemnath, Telefon  09642/9203-0, melden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.