11.05.2018 - 20:00 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

Feuerwehr freut sich über volles Haus am "Herrentag" Alles ein Renner

Sassenreuth. Christi Himmelfahrt bedeutet Ausnahmezustand im Ort: Die Feuerwehr veranstaltete wieder eine Vatertagsfeier - und konnte sehr zufrieden damit sein. Dass dem seit Jahren so ist, kommt jedoch nicht von ungefähr. Auch dieses Jahr gaben sich die Mannen um Vorsitzenden Stefan Lindner und Kommandanten Jürgen Adelhardt größte Mühe, um ihre Gäste bestens zu versorgen und zu unterhalten. Unterstützt wurden sie dabei eigentlich vom ganzen Dorf, aber auch von vielen ehemaligen Sassenreuthern.

Denkbar knapp sind die Abstände beim Kettcar-Staffel-Rennen - im Bild der Jugendwettbewerb. Bei den erwachsenen setzen sich letztendlich die "Leichtgewichter" vom Kirwa-Verein aus Kirchenthumbach gegen die "schwereren" Jungs der "Hütten Carver" und des Burschenvereins durch. Bild: wmi
von Autor WMIProfil

Viele starteten den "Herrentag" bei einem Frühschoppen mit Weißwürsten und einem Schafkopf. Am Mittag war dann volles Haus, als Ripperla und Schnitzel zum Mittagessen serviert wurden. Ein Renner war auch wieder das Küchenbuffet der Feuerwehrfrauen am Nachmittag. Zudem gab es Spezialitäten vom Grill sowie selbst gemachte Pizzen aus dem Backofen.

Wie in den vergangenen Jahren, so hatten sich die Organisatoren auch diesmal eine besondere Attraktion ausgedacht: Für die Kinder stand eine mobile Gokart-Bahn bereit und am Nachmittag trugen Jugend- und Erwachsenen-Teams mit dem Kettcar ein Staffelrennen auf einem durchaus kniffligen Parcours aus. Michael Preuschl übernahm professionell die Moderation, Stefan Lindner erwies sich als souveräner Rennleiter.

Unter den frenetischen Anfeuerungsrufen der zahlreichen Zuschauer kamen alle heil ins Ziel. Beteiligten aus den Fahrerlagern und auch zahlreichen Anhängern war die enorme Anstrengung bei schwüler Hitze auch am frühen Abend noch anzusehen. Und weil das Wetter hielt, ließen viele Besucher den Tag in Sassenreuth gemütlich ausklingen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.