09.05.2018 - 20:00 Uhr
KümmersbruckOberpfalz

Radiometrisches Seminar in Theuern Viel Neues über Radon

Theuern. Über 120 Fachleute und Laien kamen zum 67. Radiometrischen Seminar ins Kulturschloss und Museum Theuern. Das Thema war diesmal "Radon in Erde, Luft und Wasser, im Haus, Tier und Mensch".

Gäste beim Radiometrischen Seminar in Theuern waren (von links) Museumsleiter Michael Ritz, Dr. Christiane Reifenhäuser, Dr. Julia Wiedemann, Professor Claudia Fournier, Dr. Heiko Woith, Bärbl Mauskart, Rupprecht Mauskart, Professor Rolf Michel und Professor Henning von Philipsborn. Bild: Klaus Högl
von Externer BeitragProfil

Die öffentlichen und gebührenfreien Seminare sind seit 32 Jahren eine gemeinsame Veranstaltung von Professor Henning von Philipsborn (Fakultät Physik, Universität Regensburg) und dem Landkreis. Das Thema Radon sei von großer aktueller Bedeutung, heißt es in einer Presseinfo zum Seminar. Das neue Strahlenschutzgesetz nenne Referenzwerte für Aufenthaltsräume, Arbeitsplätze und Trinkwasser. Insbesondere für Ostbayern mit erhöhter natürlicher Radioaktivität in Gesteinen und Böden entstehe damit großer Informations-, Mess- und Handlungsbedarf.

Neun Experten behandelten das Thema Radon: Professor Henning von Philipsborn (Universität Regensburg; Professor Rolf Michel (Institut für Radioökologie und Strahlenschutz, Universität Hannover), Dr. Christiane Reifenhäuser und Dr. Simone Körner (beide Strahlenschutz/ Bayerisches Landesamt für Umwelt, Augsburg), Professor Claudia Fournier, Dr. Julia Wiedemann (beide GSI Helmholtz-Zentrum für Schwerionenforschung, Darmstadt), Dr. Jochen Kemski (Sachverständiger für Radon, Bonn), Dr. Heinz Surbeck (Nucfilm GmbH Cordast) und Dr. Heiko Woith (Deutsches Geo-Forschungszentrum, Potsdam).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.