02.03.2020 - 17:25 Uhr
MarktredwitzOberpfalz

Den Europa-Gedanken leben

Die Festigung der Beziehungen zur Partnerstadt Castelfranco Emilia und die Stabilisierung des Vereinslebens waren die beherrschenden Themen bei der Jahreshauptversammlung des Club Italiano.

Der neugewählte Vorstand des Club Italiano mit Vorsitzendem Albin Artmann (Vierter von links) und Altoberbürgermeisterin Birgit Seelbinder (rechts).

Der Verein Club Italiano zählt 141 Mitglieder, 33 wahlberechtigte Mitglieder kamen zum Treffen im Meister-Bär-Hotel. Vorsitzender Albin Artmann berichtete von sieben Vorstandssitzungen und drei Sitzungen des Städtepartnerschafts-Komitees. Fünf Clubtreffen fanden in der Pizzeria "Ciao Bella", im Forsthaus und im AWO-Treff statt. "Leider fiel der Italienische Abend im vergangenen Jahr sprichwörtlich ins Wasser. Auch der Stadtlauf an diesem Tag wurde abgesagt", bedauerte Artmann, während das Altstadtfest eine Woche später bei schönem Wetter stattfand.

Ausstellung gut besucht

Am 35. Städtepartnerschafts-Jubiläum mit La Mure nahmen auch größere Gruppen aus Castelfranco Emilia und Swalmen-Roermond teil. Die eigene Ausstellung "Wer sind wir? - Wir sind Europa!" im Markt fand laut Artmann großen Zuspruch.

An der Vereinsfahrt in die Partnerstadt nahmen 24 Interessierte teil. Wiederum kam dort ein Treffen mit Vertretern von La Mure zustande. Der Vorsitzende hatte die Ehre, beim traditionellen historischen Umzug die Fahne von La San Nicola tragen zu dürfen. Weiter berichtete Albin Artmann vom Clubtreffen im AWO-Treff mit einer Diashow und einem Bericht von der Vereinsfahrt. Die Weihnachtsfeier im Forsthaus wurde musikalisch von Roland Markhof gestaltet. Am 1. Advent fand in der Bartholomäus-Kirche das Konzert mit der Oberpfälzer Grenzgang-Musik und Kurt Rodehau statt. Eine Spende von 1000 Euro konnte an Freia Wagner vom Kinderhort übergeben werden. Abgeschlossen wurden die Vereinsfeierlichkeiten mit einem Treffen bei "Utes Punschbude".

Von einer soliden finanziellen Lage berichtete Kassier Richard Engel. Dabei wurde deutlich, dass der Verein seit Bestehen 13 900 Euro an die verschiedensten Einrichtungen der Stadt gespendet hat. Zweiter Bürgermeister Horst Geißel lobte die aktive Vorstandsmannschaft und den guten Kontakt zur Partnerstadt. "Der Verein ist gut aufgestellt", sagte er unter Beifall. Altoberbürgermeisterin Birgit Seelbinder freute sich, dass die Kontakte immer mehr intensiviert werden können. Sie wolle, so weit wie möglich, aktiv am Vereinsgeschehen teilnehmen.

Die Neuwahlen unter der Leitung von Birgit Seelbinder gingen rasch über die Bühne, da sich alle bisherigen Vorstandsmitglieder bereit erklärten, wieder zu kandidieren. Das Ergebnis: Vorsitzender ist Albin Artmann, Stellvertreterin Ute Pausch, Kassier Richard Engel. Zum erweiterten Vorstand gehören Schriftführerin Sigrid Freiberger und die Beisitzer Marion Engel, Jürgen List und Gerhard Weber. Das Amt der Kassenprüfer übernahmen wieder Hermann Greger und Melissa Reiß.

Schließlich wurde noch die Vereinsfahrt vom 30. August bis 6. September 2020 zum Gardasee und nach Castelfranco Emilia vorgestellt und besprochen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.