Katholische Kirchengemeinde aus der Partnerstadt besucht Nabburg

Nabburg
21.11.2022 - 11:20 Uhr
Nach dem Gottesdienst entstand das Gruppenbild mit den Priestern Marek Badida, Hannes Lorenz und Przemyslaw Ciupak.

Nach dem Benefizkonzert für die Orgelsanierung in Horsovsky Tyn wurde der Wunsch von Pfarrer Marek Badida und Jana Tomascova gegenüber dem Nabburger Arbeitskreisvorsitzenden Josef Götz geäußert, dass man mit Mitgliedern der katholischen Kirche aus Horsovsky Tyn den diesjährigen Ausflug nach Nabburg plane, um die Kirche und im Besonderen den Stadtpfarrer Hannes Lorenz von Nabburg kennen zu lernen. Ein erster Kontakt ging voraus und wurde laut Pressemitteilung durch den ehemaligen Bürgermeister und Stadtrat Armin Schärtl in Verbindung mit Stadtpfarrer Hannes Lorenz möglich. Das von Josef Götz erdachte Besuchsprogramm für die Mitglieder der katholischen Kirche aus Horsovsky Tyn wurde mit Bürgermeister Frank Zeitler und Pfarrer Hannes Lorenz abgesprochen.

Nach dem Eintreffen der Gäste begleitete der Arbeitskreisvorsitzende die Gäste bei einer kleinen Stadtführung und nach einem kurzen Gaststättenbesuch wurden die 27 Besucher im Rathaus von Bürgermeister Zeitler empfangen und willkommen geheißen. Die ausführlichen Informationen des Bürgermeisters über die Stadt Nabburg wurden von Petra Zeitler ins tschechische übersetzt, so auch manche Frage der Gäste. Abschließend lobte Zeitler die gute Verbindungen und die Zusammenarbeit der beiden Städte, was auf die vielen Kontakte zurückzuführen sei. Jeder Gast erhielt nach dem Empfang vom Bürgermeister persönlich ein kleines Geschenk zur Erinnerung an diesen Besuch.

In der Stadtpfarrkirche wurde die Reisegruppe von Stadtpfarrer Hannes Lorenz erwartet und begrüßt, und eine interessante Darstellung der Nabburger Kirchengeschichte folgte. In Absprache mit Pfarrer Marek Badida ermöglichte der Stadtpfarrer von Nabburg den Gästen einen Gottesdienst in tschechisch, gehalten von Pfarrer Marek Badia und Pfarrer Przemyslaw Ciupak, wofür ihm der Arbeitskreisvorsitzende Götz dankte, und er den Wunsch äußerte, dass man bei Gelegenheit gemeinsam die Partnerstadt Horsovsky Tyn besuche. Den Gästen wurde noch mit Zusage des Bürgermeisters der Besuch des Stadtmuseums ermöglicht. Durch den Hinweis von Pfarrer Hannes Lorenz, dass am nächsten Tag in Perschen eine Friedenskapelle eingeweiht werde, wurde dem Wunsch von Jana Tomascova und Pfarrer Badida entsprochen, diese Kapelle zu sehen. Die christlichen Besucher waren von dieser Idee und auch von der Ausführung der Kapelle begeistert und blieben lange andächtig davor stehen.

Mit einem guten Eindruck von Nabburg, dem Stadtpfarrer und der Kirche - "Nabburg ist schön", so die Aussagen der Gäste, - traten sie die Heimreise an, auch mit dem beiderseitigen Wunsch auf ein baldiges Wiedersehen, gerne auch in Horsovsky Tyn beim dortigen Weihnachtsmarkt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.