05.08.2019 - 15:23 Uhr
Neuhaus/WindischeschenbachOberpfalz

Jeden Tag eine gute Tat und einmal im Jahr ein tolles Fest

Bei strahlendem Sonnenschein sind die Bänke unter den Sonnenschirmen schnell gefüllt. Die Neuhauser Pfadfinder zeigen über viele Stunden, wie viel Spaß ein gemeinsam gut organisiertes Fest machen kann.

Malen und Basteln - die Kinder freuten sich über das Angebot der Pfadfinder.
von Redaktion ONETZProfil

Viele kommen seit Jahren zum Brunnenfest und möchten sich das tolle Programm beim inoffiziellen Bürgerfest des selbstbewussten Windischeschenbacher Ortsteils nicht entgehen lassen. Die Pfadfinder hatten unter der Leitung von Thomas Neugirg und Christian Bauer ein tolles Programm zusammengestellt.

Der Vater, der am Riesensandkasten mit Sonnenschutz lehnt, in dem seine seine Kinder spielen, ist begeistert von der Atmosphäre. "Wenn die Kinder entspannt sind, können auch die Eltern entspannt das Fest genießen", gesteht er lachend.

Die Gelassenheit spürt man bei diesem Fest auch am Bastel- oder Maltisch und an den Essensständen. Die Pfadfinder jeden Alters erfreuen die Besucher mit ihrer Leichtigkeit und Freundlichkeit. Es sind viele, viele Kleinigkeiten, die das Fest so gelungen machen.

Die große Auswahl an Kuchen und Torten wurde mit Unterstützung der ganzen Verwandtschaft gebacken. Freundlich und mit einem Lächeln werden sie ausgegeben, auch wenn gerade viele Leute in der Schlange warten.

Auf einem Straßenfest einen Cappuccino oder Latte Macchiato anzubieten, ist einfallsreich und mit viel Arbeit verbunden. Die Pfadfinder haben Milch geschäumt und Kaffee gekocht, in Tassen und Gläsern serviert und das Herz aus Kakao fehlte als liebevolle Geste bei keinem Gast.

Das Angebot an kulinarischen Köstlichkeiten ist riesengroß. Neben bekannten Klassikern wie Bratwurst und Pommes gab es auch noch zusätzliche Schmankerln. Bayrische Burger mit Salat und Radieschen kreativ dekoriert oder Erdäpfel-Cordon-Bleu schmeckten den Besuchern. Ein Genuss war es schon, den jungen Leuten bei der Zubereitung zuzuschauen. Verschiedene Fischsemmeln mit Beilagen, die die Helfer auf Wunsch ganz individuell zusammenstellten, servierten die jungen Pfadfinder in einer freundlichen Interaktion mit dem hungrigem Gast

Bei strahlendem Sonnenschein und strahlenden Gesichtern schmeckten die kühlen Getränke besonders gut. Viele der 75 Helfer waren im Getränkeservice. Kein Gast musste lange Durst leiden. Am Nachmittag spielten die "Neihauser Buam" auf und ließen bei allen Generationen beschwingte Stimmung aufkommen. Von den Blasmusik Klassikern bis zu moderneren Klängen, die Musiker hatten beim Heimspiel für viele Geschmäcker etwas im Repertoire.

Beim Pfadi-Quiz mit Gewinnspiel testen nicht nur Kinder ihr Wissen. Auch die Älteren war mit Eifer beim Raten dabei und waren verblüfft, wie oft die Jungen mehr wussten. Das Kasperltheater war genauso gut besucht wie die Angelstation am Plantschbecken.

Am Abend ging es mit Live-Musik weiter bis in die Nacht. Die "Tazmanischen Teufel" spielten auf und wer nicht tanzen wollte, fand in der Weinlaube und Pilsbar gute Unterhaltung und Spaß. Cocktails geschüttelt aus Pfadfinderhand waren am Abend besonders begehrt und in der abendlichen Kulisse des Marktplatzes ein Genuss.

Der Riesensandkasten mit Sonnenschutz - beliebte Anlaufstelle für die kleinen Festbesucher.
Jung und Älter haben Spaß bei den angebotenen Spielen.
Die vielen selbst gebackenen Torten, Kuchen und "Kiachla" - am liebsten möchte man alles probieren.
Die "coolen Jungs" aus der Pommesbude servieren mit Spaß und guter Laune.
Groß und Klein haben Spaß beim Spielen.
Ein ausgezeichneter Service - die Pfadfinder sind mit viel Freude bei der Arbeit.
Kurze Einsatzbesprechung - gleich gibt es Erdäpfel Cordon Bleu bei den Jungs am Stand.
Das Brunnenfest der Pfadfinder ist ein Besuchermagnet - kein freier Platz zu finden.
Gute Stimmung beim Brunnenfest, die Besucher sind begeistert.
Bei der Kinderbelustigung hatten die Pfadfinder an alles gedacht - sogar ein "Nagelstudio" gab es beim Brunnenfest.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.