08.05.2018 - 20:00 Uhr
NeusorgOberpfalz

MGV Neuworg feiert 65. Geburtstag mit Gästen beim Frühjahrskonzert: "Wir schauen nach vorne"

Frühjahrskonzert und 65. Geburtstag: Der Männergesangverein feiert sich selbst - mit einem besonderen Programm.

von Autor HKÖProfil

Der Männergesangverein (MGV) Neusorg hatte zum traditionellen Konzert in die Aula der Fichtelnaabtal-Grundschule geladen. Den Worten des Vorsitzenden Peter König zu Folge sei dies heuer die neunzehnte Auflage. Außerdem kann der Männergesangverein auf sein 65-jähriges Jubiläum zurückblicken. "Es wird kein Abschiedskonzert werden, nein wir schauen nach vorne", ließ König verlauten.

Zur Programmgestaltung haben die Neusorger Sänger wieder eine Vielzahl von Musik- und Gesangsgruppen eingeladen. König übergab das Mikrofon an Klaus Köppl, der in charmanter und lustiger Weise durch das Abendprogramm führte.

Mit dem "Erzherzog-Albrecht- Marsch" stimmte die Neusorger Blaskapelle unter Leitung von Stefan Daubner die Gäste musikalisch ein. Neue Gesichter standen beim Frühjahrskonzert auf der Bühne: Die "Singenden Kekse" mit Julia Daubner am Pult begeisterten mit dem Lied "Wundersame Reise" von Konstantin Wecker die Zuhörer.

Bernt Eichmüller mit seiner Geige zeigte dem Publikum mit dem Stück "Ich will die Liebe Leben" von Reinhardt Zeus sein musikalisches Können. Cathrina Wagner und Larissa Pöllath zogen die Zuschauer mit "Colors oft the Wind" die Gäste in ihren Bann. Mit dem Ohrwurm "Heißa Kathreinerle", und "Südliche Sommernacht" wurde der Gastgeber mit Beifall belohnt. Mit Heimatgeschichten von Otto Schemm in Mundart brachte Köppl die Gäste zum Lachen.

Den zweiten Teil des Frühlingskonzerts eröffnete die Gruppe "Music & More" aus Mitterteich unter der Leitung von Kathrin Filbinger mit "The Rose" und "Lollipop". Tosenden Applaus erntete die Blaskapelle Neusorg mit dem Lied von der Augsburger Puppenkiste "Eine Insel mit zwei Bergen". Der Neusorger Kirchenchor "Patrona Bavariae" unter Leitung von Julia Daubner begeisterte die Zuschauer mit dem Musikstücken "Und ein neuer Morgen" und "Bleibe bei uns".

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war, als der MGV "Ich tanze mit dir in den Himmel hinein" und "The Lion Sleeps Tonight" vortrug. Auch mit dem Musikstück "Der Jäger längs dem Weiher ging" stellte der Jubelverein seine musikalische Kunst unter Beweis.

Köppl war sich mit den Besuchern einig: Dieses Frühlingskonzert war wieder ein großer Erfolg. König bedankte sich bei den Beteiligten, besonders aber bei allen Besuchern. Sein besonderer Dank galt auch den Sängerfrauen, die hinter den Kulissen für das leibliche Wohl sorgten.

Geschichte des Vereins

Am 25. Januar 1953 fanden sich 26 aufgeschlossene junge Männer zusammen, um den Männergesangverein Neusorg ins Leben zu rufen. Karl Benkler wurde als erster Vorsitzender von den Gründungsmitgliedern bestimmt. Als Chorleiter stellte sich der damalige Lehrer Josef Gradl zur Verfügung. Der MGV reihte sich alsbald in den Fränkischen Sängerbund ein und ist somit auch Mitglied im Deutschen Chorverband. Auch in der Sängergruppe "Max-Reger" ist der Chor eingebunden.

Acht Vorsitzende haben im Vereinsleben mit den Mitgliedern im Vorstand immer Leben "eingehaucht", stellte der Vorsitzende heraus. "Neun Chorleiter haben unserem Männergesangverein Neusorg das musikalische "Rüstzeug" mit auf den Weg gegeben, um gesanglichen dem Verein gerecht zu werden." Unter dem Motto "Guten Abend euch Allen" startete der MGV im Mai 2000 sein erstes Frühjahrskonzert. Dieses ist bis heute ein fester Bestandteil in der Gemeinde Neusorg. (hkö)

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.