06.06.2019 - 08:14 Uhr
OberpfalzOberpfalz

Hitze dreht sich in Schafskälte

Nach der Wärme in den vergangenen Tagen kühlt das Wetter in der kommenden Woche wieder runter. Das Pfingstwochenende verspricht aber freundliche Temperaturen.

Auf die hohen Temperaturen folgt nach Pfingsten die Schafskälte, erklärt OWetter-Experte Andy Neumaier.
von Andy NeumaierProfil

Die Schafskälte ist eine im Juni typische Wetterlage, die mit einer hohen Regelmäßigkeit zwischen dem 4. und 20. Juni stattfindet. Dabei kommt es, ähnlich wie bei den Eisheiligen im Mai, noch einmal zu Kaltlufteinbrüchen nach Mitteleuropa. Nachdem der Beginn dieser Schafskälte mit bis zu 33,1 Grad ( Kümmersbruck am Mittwoch ) ja eher ganz schön durchgebackener Schafskäse war, und auch die nächsten Tage noch überwiegend warm bis heiß bleiben, dreht die Strömung nach Wochenmitte auf Nordwest. Damit kommt ein ungewohnt frisches Lüftchen mit kaum noch 20 Grad und einstelligen Nachttemperaturen, aber immerhin auch öfter Regen. Wahrscheinlich stabilisiert sich das aber in der zweiten Monatshälfte wieder auf sommerlichem Niveau.

Überwiegend freundliches und warmes Pfingstwochenende

Jetzt genießen wir aber erst einmal den Freitag, denn Restwolken, sofern noch vorhanden, lösen sich schnell auf. Ansonsten scheint die Sonne, und die Temperaturen steigen auf freibadtaugliche 23 bis 27 Grad. Nach einem lauen Abend kann es später in der Nacht bei auffrischendem Wind einzelne Schauer und Gewitter geben, die Tiefstwerte liegen zwischen 12 bis 8 Grad.

Am Samstag halten sich anfangs noch Wolken, ziehen aber immer mehr nach Tschechien ab. Nachmittags ist es überwiegend freundlich und trocken bei kühleren 18 bis 22 Grad. In der Nacht zu Sonntag kühlt es bei klarem Himmel stellenweise auf 7 Grad ab.

Der Pfingstsonntag bringt einen freundlichen und trockenen Mix aus Sonnenschein, und ein paar Schleier- und Quellwolken, erst abends sind an der Alb, sowie über dem Stein- und Oberpfälzer Wald vereinzelte Wärmegewitter nicht ganz ausgeschlossen. Angenehm warm wird es auch mit 23 bis 28 Grad. In der Nacht bleibt es mit 16 bis 12 Grad relativ lau.

Am Pfingstmontag herrscht ein schwüler Mix aus Sonnenschein und ein paar Wolkenfeldern bei noch wärmeren 26 bis 30 Grad, zum Abend und in der Nacht auf Dienstag sollten wir uns aber auf teils kräftige Gewittergüsse einstellen. Damit kühlt es auf etwa 13 Grad ab.

Erste Hitzetage des Jahres vorerst vorbei

Am Dienstag kommen wir womöglich noch einmal über 30 Grad, es wird abends jedoch erneut schwül und gewittrig mit Unwettergefahr. Ab Mittwoch bis ins Wochenende ist es dann sehr unbeständig und regnet neben kurzen Sonnenphasen immer wieder, teils auch mal kräftig und gewittrig. Die Temperaturen liegen nur noch bei 13 bis 18 Grad.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.