08.11.2018 - 11:42 Uhr
OberpfalzOberpfalz

Hochnebel, Nieseln, Sonne- und doofe Winterprognosen

Es gehört zur herbstlichen Wettervorhersage: Verschwommene Aussagen über Nebel oder Sonne. Aus gutem Grund, denn niemand weiß, wo sich unter Hochdruckeinfluss der Nebel auflösen, und Sonne „Frühlingsgefühle“ auslösen wird ‒ und wo nicht

Wetterexperte Andy Neumaier.
von Alexander Unger Kontakt Profil

Das muss man vielleicht widerwillig so akzeptieren. Diese Problem werden wir auch in den nächsten Tagen nicht los, denn es bahnt sich ein neues, sehr stabiles Herbsthoch an. Was man aber nicht akzeptieren muss: Doofe Winterprognosen, die derzeit wieder online kursieren, und wilde Szenarien vom totalen Winterausfall zeichnen. Geschickt platziert, denn wenn es gerade recht mild ist, glaubt man das vielleicht auch leichter. Aber das ist wie beim Nebel: Kann sein, oder eben auch nicht. Belächeln, nicht glauben, notfalls würfeln, und abwarten. Noch im Frühjahr hieß es aus genau denselben Mündern nämlich, der Sommer würde wechselhaft und kühl.

Kaum Regen und mild, bester Tag Sonntag

Am Freitag wird es für die Sonne schwer, denn Nebel und Hochnebel dürften die Oberhand behalten. An manchen Stellen kann es im Tagesverlauf zwar doch mal freundlicher werden, aber darauf sollte man nicht warten. Es bleibt bis auf etwas Nebelnässen aber trocken bei 8 bis 12 Grad. In der Nacht oft trüb, und nur wenn es mal wo aufklart, dann gibt es auch leichten Bodenfrost.

Am Samstag hilft vor allem zum Mittag hin etwas Wind, den zähen Hochnebel aufzureißen. Das klappt nicht überall, aber die Chancen sind besser als am Freitag. Mit Sonne bekommen wir dann auch 10 bis 14 Grad, nur bei lokalem Dauergrau bleibt es etwas kühler. In der Nacht ziehen bei 6 bis 0 Grad Wolkenfelder durch, zum Morgen kann es vereinzelt gering regnen.

Der Sonntag bringt am Morgen und in den Vormittag hinein noch stellenweise Wolken, vereinzelt regnet es zu Tagesbeginn. Sonst wird es überwiegend freundlich, und dank böigem Südwestwind nebelfrei. Mit 11 bis 16 Grad ist es für November viel zu mild. In der Nacht gibt es bei längerem Aufklaren leichten Bodenfrost.

Bei Sonne außergewöhnlich warm

Die neue Woche bringt weiterhin Trockenheit, lediglich am Dienstag kann es geringfügig regnen. Sonst gibt es mit einem neuen Hoch ein tägliches Lottospiel. Teils hält sich Hochnebel, teils gibt es Sonnenschein. Mit Dauergrau kaum über 10, bei Sonne laue 13 bis 17 Grad - beides ist für die Jahreszeit aber weiterhin ungewöhnlich mild.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.