30.09.2019 - 11:24 Uhr
OberpfalzOberpfalz

Kreative Knipser im Kasten

Zipfelmütze auf, roten Schmollmund anlegen, grüne Perücke zurechtrücken – und ab vor die Linse. Fotoboxen sind der neueste Trend bei Hochzeiten, Geburtstagen oder Weihnachtsfeiern. Ein Knips, und schon ist die witzige Erinnerung im Kasten.

Fotos sind ganz besondere Erinnerungsstücke an unvergessliche Momente. Doch von der gewöhnlichen Kamera gibt es eine neue Version, die vor allem bei großen Partys absolut im Trend liegen: die Fotoboxen.
von Julia Hammer Kontakt Profil

Die Spaß-Box inklusive farbenfroher Accessoires wie Mützen, überdimensionaler Sonnenbrillen, knalligen Fliegen und Krawatten oder Glitzerhaarschmuck kann ab rund 200 Euro gemietet werden. Eine Investition, die sich lohnt. Denn nicht nur für die Partygäste vor der Kamera bleiben die Momente erhalten. Auch Brautpaar oder Geburtstagskind können sich nach der Feier über die witzigen Schnappschüsse freuen. Fotoboxen sind zudem wahre Eisbrecher. Große Festgesellschaften sind toll, doch bringen sie ein Problem mit sich: viele Gäste kennen sich nicht, kommen nur schwer ins Gespräch. Wird die Stimmung verkrampft – ab in die Fotobox. Gerne auch mit Menschen, die man vorher noch nie gesehen hat. Schon die Wahl der Requisiten macht mächtig Spaß – und lässt jede Scheu verschwinden. Möglichkeiten gibt es unzählige: Wilder Cowboy, funkelndes Partygirl, niedlicher Hase oder verwegene Tänzerin. Regeln gibt es nur eine: Spaß haben. Grimassen, verdeckte Augen, eine spontane Rückenansicht – alles ist erlaubt.

Die Boxen gibt es in zwei Varianten. An einigen können die Gäste ihre Schnappschüsse sofort ausdrucken, andere speichern die Bilder auf einer Speicherkarte, um sie später auszuwählen und die schönsten Fotos entwickeln zu lassen. Der Vorteil: Die ausgefallenen Fotovorrichtungen sind schnell aufgebaut und unkompliziert in der Bedienung.

Gastgeber, die es für ihre Liebsten besonders spannend machen wollen, können die Fotobox mit einem Spiel verbinden. Sie verteilen Aufgaben an die Feiernden, die diese bis Ende des Abends erfüllen müssen – beispielsweise „mach ein Foto von dir mir dem jüngsten und dem ältesten Gast“ oder „mach ein Foto von dir, während sich das Brautpaar neben dir küsst“.

Da es nie genug Erinnerungsfotos geben kann, können an den Tischen zusätzlich Einwegkameras oder Polaroids verteilt werden, an denen sich die Gäste bedienen und spontan drauf losknipsen können. Eines ist sicher: je später der Abend, desto kreativer die Bilder.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.