11.11.2021 - 08:33 Uhr
OberpfalzOberpfalz

Nebelwetter in der Oberpfalz

So richtig entscheiden kann sich das Wetter in der Oberpfalz wohl nicht. Bleibt es Herbst oder kommt doch langsam der Winter? Und dann ist da noch dieser ständige Nebel. Oberpfalz-Medien-Wetterexperte Andy Neumaier macht trübe Aussichten.

Das Kloster Speinshart zwischen Nebelschwaden. Ein Anblick, den wir in der kommenden Woche an vielen Orten in der Oberpfalz erleben werden.
von Andy NeumaierProfil

Auch beim Wetter ist die Oberpfalz derzeit ja durchaus gespaltener Meinung, und bröselt sich auf in diejenigen, die gefühlt schon seit Mitte Oktober im Skizentrum auf der Silberhütte stehen und dem ersten Schnee entgegenfiebern, und jene, die auf den Winter im Allgemeinen eh keinen Bock haben. Da wird dann ein Garten schon mal selbst in der rauen Oberpfalz mit Palmen bestückt, um sich das Gefühl von Sommer zu verlängern. Beiden wird die Wetterlage nicht gerecht, denn wir stecken nach wie vor in typischem Novemberwetter, mit Nebel, Wolken, oder Sonne, und das entlockt auch dem Wettermann lediglich ein gelangweiltes Gähnen. Ein bisschen Entscheidungsfindung in der Wetterküche könnte es aber dann kommende Woche geben, wenn ein Hoch sich entweder mehr östlich, oder doch eher westlich von uns aufbaut. Bei der westlichen Variante würden zumindest ab dem letzten Monatsdrittel frühwinterliche Kältevorstöße aus Norden möglich. Derzeit überwiegt in der Modellwelt allerdings eher ein „weiter so“, wie in den letzten Tagen, und erster angedachter Schnee scheint vorerst vom Tisch.

Samstag etwas Regen

Der Freitag wird ruhig und trocken. Teils hält sich Nebel oder Hochnebel, ausserhalb von Dauergrau wird es aber sonnig. Entsprechend unterschiedlich sind die Temperaturen: Im Nebel mitunter kaum bis 5, bei Sonne auf manchen Anhöhen aber auch 12 Grad. In der Nacht wird es trüb, zum Morgen ist bei null bis vier Grad stellenweise leichter Regen möglich. Bei Bodenfrost kann es dadurch vereinzelt glatt werden.

Am Samstag bleibt es überwiegend trüb, teils nebelig, und gelegentlich regnet oder nieselt es. Die Temperaturen erreichen dabei feuchtkalte 3 bis 8 Grad. In der Nacht bleibt es meist trüb, dafür gibt es bei 1 bis 5 Grad aber kaum Bodenfrost oder Glätte.

Der Sonntag wird wieder trocken. Teils ist es aber erneut anhaltend trüb mit viel Nebel oder Hochnebel. Hier und da setzt sich im Tagesverlauf, vor allem nachmittags, aber aus Osten auch die Sonne durch. Je nachdem werden 5 bis 11 Grad erreicht. In der Nacht zu Montag breitet sich bei -2 bis +3 Grad der Nebel oft wieder aus.

Nebellotto

Die neue Woche präsentiert sich mit wenigen Änderungen: Teils ist es anhaltend trüb durch Nebel und Hochnebel bei kaum 5 Grad, zeit- und gebietsweise setzt sich aber auch mal die Sonne durch, und dann sind etwas mildere Temperaturen, aber auch frostigere, klare Nächte dabei. Es bleibt aber trocken, und erst zum Ende der Woche könnte es - wie oben angesprochen - vielleicht unbeständiger werden.

Tipps für die kalte Jahreszeit

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.