30.12.2018 - 20:59 Uhr
OberpfalzOberpfalz

Mein Neuanfang

Für eine Leserin, die anonym bleiben möchte, ist das Jahr 2018 nicht leicht. Sie fasst es in einem Gedicht zusammen.

Das Jahr 2018 in Gedichtform.
von Externer BeitragProfil

Irgendwann, da kommt die Zeit, da kannst du nicht mehr. Meine Zeit ist schon da, und wenn ich wollte, wär ich nicht mehr. Doch dann ist da diese Frau, Mama genannt, und deine Geschwister, mit denen du gehst Hand in Hand.

Du bringst es nicht übers Herz, sie zurückzulassen. Ihr habt schon so viel überstanden, eigentlich kaum zu fassen. Er will euch zerstören immer mehr und mehr, doch ihr seid stärker, ihr gebt euer Leben nicht her.

Ihr müsst anfangen, den nächsten Schritt zu wagen, anfangen zu vergessen, was geschah in den letzten Jahren. Das Leben – Gott hat es euch gegeben. Lasst es euch nicht einfach nehmen.

Am Ende wird alles gut, zumindest sagt man das doch immer? Das Schlimme ist, eigentlich ist ja alles gut. Denn es gibt Menschen, denen geht es noch so viel schlimmer.

Du bist gesund, kannst selber atmen und laufen. Du kannst arbeiten und dir Dinge, die dir gefallen, einfach kaufen.Du kannst verreisen und kehrst immer wieder nach Hause zurück. Ist das alles nicht pures Glück?

Du willst glücklich sein und bist doch traurig. Du kannst glücklich sein, also los – trau dich! Können wir das Leid nicht einfach teilen, so wie das Glück auch? Dann kann sich jeder nehmen, was er tragen kann und was er braucht.

Irgendwann, da kommt die Zeit, da ist alles „gut“. Nicht perfekt und nicht ganz gut, aber gut genug. Euch fällt ein Riesenstein vom Herzen, ihr seid erlöst von euren Schmerzen. Die Vergangenheit lasst ihr zurück – es beginnt ein neues Stück (hoffentlich mit etwas mehr Glück).

Irgendwann, da kommt die Zeit, da ist alles „gut“. Nicht perfekt und nicht ganz gut, aber gut genug. Diese „gute“ Zeit fängt jetzt gerade an – Herzlich willkommen, Neuanfang!

Mein 2018:

Wir haben unsere Leser gefragt, welches Ereignis aus dem Jahr 2018 ihnen besonders in Erinnerungen bleiben wird. Die Geschichten, die uns daraufhin erreicht haben, sind – jede auf ihre Art – einzigartig.

Alle Geschichten unserer Leser lesen Sie hier.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.