06.02.2020 - 07:39 Uhr
OberpfalzOberpfalz

Orkanböen zu Wochenbeginn möglich

Sonne, Nebel, Orkanböen - wettertechnisch ist in den kommenden Tagen alles möglich. Dabei kann es nachts sogar Temperaturen bis 11 Grad geben.

Zu Wochenbeginn kann es wieder stürmisch werden.
von Andy NeumaierProfil

Noch ist es ruhig und entspannt in der schönen Nordoberpfalz, doch naht zu Beginn der neuen Woche ein Paukenschlag vom tosenden Atlantik. Orkanböen um und über 120 Km/h in der Spitze werden zum Montag immer wahrscheinlicher, und damit eröffnet sich auch eine neue Runde mit nassem und mildem Westwindwetter. Weil im Hintergrund ja auch noch ein steigender Sonnenstand mitarbeitet, schließt sich mit einer weiteren lauen und schneearmen Woche das Fenster für einen nachhaltigeren Wintereinbruch immer schneller, im Gegenteil. In einigen Wettermodellen taucht für die zweite Februarhälfte mit Temperaturen bis über 15 Grad sogar schon der Frühling auf.

Wochenende oft noch freundlich

Am Freitag ist es vor allem am Vormittag nebelig oder dichter, hochnebelartig bewölkt. Im Tagesverlauf sollte sich die Sonne aber besser durchsetzen. Nur selten ist es auch am Nachmittag noch grau, trocken bleibt es ohnehin. Die Temperaturen erreichen 2 bis 6 Grad. Lediglich bei Dauernebel würde es auch leicht frostig bleiben. In der Nacht gibt es bei klarem Himmel oft leichten Frost bis -5 Grad und stellenweise wieder Nebel.

Am Samstag lösen sich Nebelfelder meist auf, und es wird überwiegend sonnig mit nur harmlosen Wolken. Zeitweise lebt der Böhmische Wind ein bisschen auf, dennoch wird es aber insgesamt etwas milder mit 4 bis 8 Grad. Auch die Nacht zu Sonntag bringt noch einmal etwas unter 0 Grad.

Der Sonntag beginnt teilweise noch freundlich, es ziehen im Tagesverlauf aber immer mehr Wolken auf, wenn es nicht ohnehin schon trüb ist. Nachmittags und abends steigt aus Westen auch allmählich das Schauerrisiko, und je näher die Nacht, desto regnerischer wird es. Die Temperaturen steigen auf 5 bis 9 Grad, in der Nacht wird es mit 8 bis 11 Grad sogar noch milder. Zum Morgen hin kommen zu Regen und örtlichen Gewittern immer mehr, teils schwere Sturmböen.

Orkan zu Wochenbeginn möglich

Am Montag drohen verbreitet schwere Sturm-, teils auch volle Orkanböen. Dazu ziehen kräftige Schauer und vereinzelte Gewitter durch bei milden 8 bis 12 Grad. Auch von Dienstag bis Ende der Woche bleibt es windig, wenngleich die Gefahr schwerer Stürme wieder abnimmt. Es gibt immer wieder Regen und Schauer, zeitweise bis 400m auch mal als Schnee, denn die Temperaturen gehen auf 2 bis 7 Grad zurück. Damit bleibt eine weiße Landschaft für die meisten höchstens eine morgendliche Erscheinung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.