28.06.2019 - 13:50 Uhr
OberpfalzOberpfalz

Picknick-Zeit: Leckeres für den Genuss im Grünen

Sommer, Sonne, gute Laune – wer will da beim Essen schon drinnen bleiben? Egal ob im Park, am See oder im Wald, ganz romantisch zu zweit, mit der Familie oder in Feierlaune mit Freunden, draußen schmeckt es nun einfach am besten.

Gerade bei heißem Wetter ist die Blaubeer-Limonade ein leckerer Durstlöscher - und begehrt bei jedem Picknick.
von Externer BeitragProfil

Der Begriff Picknick, ursprünglich „Piquer une nique“ (deutsch: eine Kleinigkeit aufpicken), kommt aus dem 17. Jahrhundert, schon damals schlemmte der französische Adel gerne im Freien. Heutzutage muss man zum Glück keinen Adelstitel mehr tragen, um ein Picknick zu veranstalten. Dazu genügen angenehme Gesellschaft, eine gemütliche Decke und ein Korb mit fruchtig-frischen und pikanten Köstlichkeiten. Wir haben einige leckere Rezepte:

Blaubeer-Limonade

Zubereitung:

Blaubeeren mit Vanillin-Zucker, geriebener Orangenschale und Limettensaft pürieren. Die Masse durch ein Sieb streichen und in einen großen Krug oder eine Schüssel geben. Mit Limonade, Mineralwasser und Eiswürfeln auffüllen und umrühren

Zutaten (für 6 Portionen):

200 g Blaubeeren

1 Pck. Vanillin-Zucker

1 Pck. ger. Orangenschale

Limettensaft von 5 Limetten

700 ml Grapefruitlimonade

700 ml Mineralwasser mit Kohlensäure

Eiswürfel

Leicht und lecker: Der Tortelloni-Mango-Salat ist eine erfrischende Alternative zum klassischen Nudelsalat.

Tortelloni-Mango-Salat

Zubereitung:

Tortelloni nach Packungsanleitung in Salzwasser garen und erkalten lassen. Mango schälen, Fruchtfleisch vom Stein schneiden und in Würfel schneiden. Tomaten waschen und halbieren, Basilikum in Streifen schneiden. Crème fraîche mit Gemüsebrühe, Basilikum und Curry verrühren und mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Mango, Tomaten und Tortelloni unter das Dressing heben und alles etwa eine Stunde lang durchziehen lassen. Anschließend den Salat nochmals abschmecken.

Zutaten (für 4 Portionen):

250 g frische Tortelloni

250 g Kirschtomaten

150 g Crème fraîche

4 EL Gemüsebrühe

Feta-Muffins - der perfekte Snack für zwischendurch.

Kleine Feta-Muffins

Zubereitung:

Muffinform fetten und mehlen. Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Feta in kleine Stücke schneiden. Backofen bei 180 Grad vorheizen. Für den Teig das Mehl mit Backin in einer Rührschüssel mischen. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. Zuletzt Frühlingszwiebeln und Feta unterrühren und den Teig gleichmäßig in die Muffinform füllen. Form auf dem Rost in den Backofen schieben, etwa 25 Minuten backen. Die Muffins rund zehn Minuten in der Form stehen lassen, dann aus der Form lösen und erkalten lassen. Paprika putzen und in kleine Würfel schneiden. Feta mit einer Gabel in einer kleinen Rührschüssel zerdrücken, mit Crème fraîche, Frischkäse verrühren. Paprikawürfel unterheben und mit den Gewürzen abschmecken. Aus der Muffinmitte mit Hilfe eines Messers jeweils einen kleinen Kegel herausschneiden und beiseitelegen. Die Öffnung mit der Fetamasse füllen und den Kegel vorsichtig auflegen. Nach Wunsch mit Paprikapulver bestreuen.

Zutaten (24 Stück):

Für den Teig

2 Frühlingszwiebeln

100 g Feta

250 g Weizenmehl

2, 5 TL Backin

100 g Crème fraîche

4 EL Olivenöl

1 Ei

100 ml Wasser

1 TL Salz

Für die Füllung

½ rote Paprikaschote

100 g Feta

50 g Crème fraîche Classic

100 g Frischkäse

Salz

frisch gemahlener Pfeffer

Paprikapulver edelsüß

Für die Muffinform etwas Fett und etwas Weizenmehl.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.