15.05.2020 - 15:32 Uhr
OberpfalzOberpfalz

Das Programm zum Museumstag

Zum Internationalen Museumstag haben etliche Einrichtung in der Region für Besucher wieder geöffnet. Andere bieten ein virtuelles Programm im Internet an.

Auch das Geozentrum an der KTB bei Windischeschenbach beteiligt sich am Internationalen Museumstag am Sonntag, 17. Mai.
von Elisabeth Saller Kontakt Profil

Auch in der Coronakrise findet am Sonntag, 17. Mai, der Internationale Museumstag statt. Aufgrund der Coronakrise haben viele Museen ihr Programm in diesem Jahr ins Internet verlegt. Einige haben aber inzwischen wieder für Besucher geöffnet. Unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen können sich Interessierte die Ausstellungen ansehen.

Auf der Internetseite des Internationalen Museumsrats gibt es einen Überblick über die Häuser in Deutschland, die sich am 17. Mai in der realen oder virtuellen Welt beteiligen. In den sozialen Media finden Interessierte mithilfe des Hashtags #Museen-Entdecken die digitalen Angebote, virtuelle Rundgänge, Vorstellung von Exponaten oder Erläuterungen zu Geschichtsereignissen.

Alle beteiligten Museen sind hier aufgelistet

Porzellanikon

Das Porzellanikon in Selb und Hohenberg wagt ein Experiment: Per Youtube-Live-Stream erhalten die Zuschauer die Möglichkeit, ab 14 Uhr auf dem Kanal des Porzellanikons den Museumsalltag mitzuverfolgen. "Mit mehreren Kameras ausgestattet, gewähren wir erstmalig Einblicke in sonst verborgene Welten", verrät Direktorin Anna Dziwetzki. Zu sehen sein werden die Mitarbeiter bei ihrer Arbeit, wie das Porzellanikon mitteilt. Wie gestaltet ein Kurator eine neue Sonderausstellung? Wie baut die Werkstatt spannende Mitmach-Stationen? Wie flickt die Restauratorin kaputtes Porzellan? Und welche Schätze verstecken sich in den Depots? Per Chat können die Zuschauer selbst Fragen stellen.

Zum Porzellanikon

Museen in der Nordoberpfalz

Im Kreis Tirschenreuth hat das Museumsnetzwerk "Das Zwoelfer - Museen im Landkreis Tirschenreuth" für alle Museen ein digitales Angebot geschaffen. Im Kreis Neustadt/WN sind das Taubnschusterhaus in Eschenbach und das Kultur- und Militärmuseum in Grafenwöhr dabei. Auch das Stadtmuseum Amberg beteiligt sich online.

Einige Häuser haben seit einigen Tagen die Pforten bereits wieder geöffnet und laden am Museumstag unter Schutzmaßnahmen zum "analogen" Museumsbesuch ein. Im Landkreis Tirschenreuth ist dies der Geschichtspark Bärnau-Tachov, im Landkreis Neustadt/WN das Geozentrum an der KTB bei Windischeschenbach, die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg, das Vulkanerlebnis in Parkstein, das Stadtmuseum Neustadt sowie das Kultur- und Militärmuseum in Grafenwöhr. Im Landkreis Schwandorf nimmt das Oberpfälzer Freilandmuseum an der Aktion teil, wie Grafenwöhrs Kulturmanagerin Birgit Plößner aufzählt.

Lothar-Fischer-Museum

Auf Instagram und Facebook will sich das Lothar-Fischer-Museum in Neumarkt beteiligen (@museumlotharfischer). Unter dem Hashtag #MuseenEntdecken finden Interessierte die Beiträge, darunter eine Videoführung durch das Obergeschoss zu den Arbeiten von Lothar Fischer, eine digitale Video-Familienführung mit einer Anleitung zum kreativen Gestalten für zuhause oder auch kurze Einblicke in die Lieblingswerke der Mitarbeiter.

Für Einzelbesucher ist das Museum unter Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften (Mundschutzpflicht) am Internationalen Museumstag von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Da sich maximal 15 Personen zeitgleich in den Ausstellungsräumen aufhalten dürfen, kann es zu Wartezeiten kommen.

Zum Lothar-Fischer-Museum

Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Auch das Kunstforum Ostdeutsche Galerie in Regensburg ist wieder geöffnet. Die Ausstellung "Reisen. Entdecken. Sammeln" wurde bis 5. Juli verlängert. Für Besucher über 65 Jahre bietet das Museum im Mai bestimmte Zeitfenster an. Dienstags bis Sonntags, 10 bis 11 Uhr, dürfen nur sie das Haus besuchen.

Zum Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Industriemuseum

Das Industriemuseum in Lauf an der Pegnitz ist wieder für Besucher geöffnet. Außerdem bietet es auf seiner Internetseite virtuelle Einblicke in die Ausstellung an.

Zum Industriemuseum in Lauf

Das Amberger Luftmuseum startet mit höheren Eintrittspreisen

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.