10.01.2019 - 09:15 Uhr
OberpfalzOberpfalz

Schnee bringt Milderung

"Erst winterlich, dann Wasserschlacht" - mit diesen Worten lässt sich das Wetter der kommenden Tage wohl am besten beschreiben.

Auch in dieser Woche schaut es schlecht aus, für eine weiße Oberpfalz.
von Andy NeumaierProfil

Fast könnte man den Wetterbericht vom letzten Wochenende einfach kopieren, denn der Ablauf wird recht ähnlich sein. Erst kommt Schnee, dahinter milde Luft mit Regen. Die einen brauchen das weiße Zeugs ja eh nicht, die anderen können nicht genug davon sehen. Nun ja, immerhin kommt phasenweise so ja jeder ein bisschen zu seinem Recht. Konstanten Winter mit beständiger Schneedecke finden wir auch kommende Woche wohl nur oberhalb etwa 800 bis 1000m, und da reichen ja nur noch gerade so die Spitzen des Oberpfälzer Waldes hinein, wie etwa das Skizentrum Silberhütte.

Warum versinkt nicht auch die Oberpfalz im Schnee?

Amberg

Weiter unten wechselt es weiter, aber während wir über dieses insgesamt doch recht patschige Gruselwetter jammern, trifft es die Alpenrandbewohner hart. Durch deren Höhenlage und den anhaltenden Nordwind klatschen alle Wetterfronten schnurstracks gegen die Berge, und liefern weitere 1 bis 2m Neuschnee zu den bereits 1 bis 3m, die schon liegen. Für manche Täler eine wahre Hölle.

Erst winterlich, dann Wasserschlacht

Der Freitag bringt vormittags stellenweise etwas Sonne, sonst ziehen aber schon die nächsten Wolken auf, und nachmittags und abends fängt es zeitweise zu schneien an. Bei -4 bis 0 Grad wird es dabei überall glatt. Auch in der Nacht schneit es gelegentlich, wird mit -2 bis +2 Grad bis zum Morgen aber schon etwas milder.

Der Samstag bleibt meist trüb mit gelegentlichen Niederschlägen, die zeitweise schon mit Regen vermischt sein können. Oberhalb 500 bis 600m verstärken sich abends die Schneefälle vorübergehend aber noch einmal. Die Temperaturen erreichen meist 0 bis 3 Grad. In der Nacht gehen die Schneefälle auch auf den Höhen allmählich in Regen über, im Übergang kann es bei -1 bis +3 Grad aber stellenweise noch sehr glatt sein.

Am Sonntag Wasserschlacht: Zeitweise regnet es, teilweise auch kräftig, und wo unter 700 bis 800m Schnee liegt wird viel Wasser frei. Mit stürmischen Böen werden 1 bis 5 Grad erreicht. In der Nacht zu Montag Regen und Schneeregen bei 4 bis 1 Grad.

Überwiegend nasskalte Woche

In der neuen Woche bleibt es nasskalt mit wenigen Aufheiterungen zwischen den jeweiligen Tiefs. Zwar fällt der Niederschlag wieder häufiger als Schnee, bleibt aber wohl nur auf den höchsten Wipfeln von Steinwald, Alb und Oberpfälzer Wald länger liegen. Darunter liegen die Höchstwerte zwischen 0 und 5 Grad, erst zum Donnerstag und Freitag hin wird es allgemein frostiger, aber wohl auch trockener.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.