26.03.2020 - 12:34 Uhr
OberpfalzOberpfalz

Schneeschauer nach Frühlingshauch

Sonne, Wolken und ein kalter Nordwind beherrschen die kommenden Tage. Wann kann Wetterexperte Andy Neumaier den Frühling mit 17 oder gar 20 Grad vermelden?

Wetterexperte Andy Neumaier
von Andy NeumaierProfil

Ein bisschen im Garten in der Sonne sitzen, Licht und Wärme genießen: Vielleicht hilft es nicht gegen alles, was uns da gerade bedroht und verrückt macht, aber es tut dem Gemüt gut. Vielleicht gönnt sich der eine oder andere dazu auch schon mal mittags ein erstes Hefeweizen - aus aktuellem Anlass sozusagen - und weil man ja oft eh nichts weiter vor hat. In diesem Falle: Zum Wohlsein!

Der Aufruf geht nur dahin, dafür Freitag und Samstag zu nutzen, denn am Sonntag bläst schon wieder kalter Nordwind heran. Der bringt stellenweise sogar nochmal Schneeschauer bis in tiefere Lagen. Zwar sollte sich das Wetter in der neuen Woche schnell wieder bessern, die frische Polarluft muss sich in der Sonne aber erst wieder erwärmen. Eigentlich nahezu so, wie wir das in dieser Woche auch schon hatten. Die Nachtfröste sind also noch länger nicht gegessen.

Bis Samstag freundlich und lau

Der Freitag wird überwiegend freundlich, auch wenn es nicht ganz ohne ein paar harmlose Wolkenfelder abgeht. 8 bis 10 von 12 möglichen Sonnenstunden kommen aber zusammen, und es bleibt trocken. Der Wind ist nach wie vor spürbar, aber nicht mehr ganz so stark wie zuletzt, und die Temperaturen erreichen 12 bis 17 Grad. In der Nacht gibt es bei +3 bis -1 Grad wieder örtlich leichten Frost.

Auch der Samstag präsentiert sich noch meist gut gelaunt mit 8 bis 11 Sonnenstunden, zwischendurch ein paar harmlosen Wolkenfeldern, aber schon auf Nord drehendem Wind. Deswegen gehen die Temperaturen zart zurück, und erreichen noch 11 bis 16 Grad. In der Nacht ist erneut leichter Frost möglich, meist liegen die Tiefstwerte bei +2 bis -2 Grad.

Wolken und etwas Schnee am Sonntag

Am Sonntag scheint vor allem vormittags noch teilweise die Sonne, dann wird es aber wolkiger. Nachmittags und am Abend kommen aus Norden zeitweilige Schauer auf, die vor allem abends und in der ersten Nachthälfte bis in tiefere Lagen in Schnee übergehen. Die Mengen sind aber eher gering, also keine Panik. Die Temperaturen erreichen mittags noch 3 bis 8 Grad. In der Nacht setzt verbreitet Frost von 0 bis -5 Grad ein, es klart nämlich vor allem gegen Morgen auf. Entsprechend glatt kann es nach vorausgegangenen Niederschlägen werden.

Ab Wochenmitte am nasskalten Scheideweg

In der neuen Woche herrscht wieder freundlicheres Wetter, vor allem am Montag und Dienstag ist es recht sonnig. Mit kühlem Nordwind gibt es neben mäßigem Nachtfrost auch tagsüber nur 2 bis 7 Grad. Ab Mittwoch wird es etwas ungewisser. Womöglich greifen aus Norden wieder Tiefs durch, dann geht’s erneut nasskalt mit Regen und Schnee ganz typisch in den April. Wenn das Hoch hält, bleibt uns die Sonne zu ein paar Wolken erhalten, und die Luft kann sich zumindest auf etwas über 10 Grad erwärmen. Frühling mit 17 oder gar 20 Grad scheint vorerst aber leider am unwahrscheinlichsten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.