26.03.2020 - 14:15 Uhr
OberpfalzOberpfalz

So lecker ist die freie Zeit

Selten hat man so viel Zeit wie jetzt, Neues in der Küche auszuprobieren. Wir nutzen die "Coronavirus"-Tage, um richtig tolle Gerichte auf die Teller zu zaubern.

Darfs mal etwas Anderes sein? Dieses Hamshuka ist außergewöhnlich gut gelungen. Es besteht aus Hummus und einem Hackfleisch-Topping.
von Stephanie Wilcke Kontakt Profil

Endlich ist Zeit, um in der Küche so richtig auf den Putz zu hauen. Ein romantisches Käsefondue schmeckt doch auch auf dem Sofa oder der Schweinebraten gart stundenlang im Ofen vor sich hin. Hier sind zusätzlich Rezepte, die in den vergangenen Tagen das Zertifikat "sehr fein" und "gar nicht so schwer nachzukochen" erhalten haben. Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Für Schleckermäuler, die es außergewöhnlich mögen: Hamshuka

Wer die Küche Isreals mag, der ist hier goldrichtig. Hamshuka ist leicht und schnell nachgekocht.

Hamshuka:

Reicht für drei Personen.

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 EL Tahin (Sesampaste)
  • halbe Zitrone
  • 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • 2 EL Sesamsaat
  • 1 Zwiebel
  • 500g Rinderhack
  • 1 EL Tomatenmark
  • Paprikapulver, Chiliflocken, Kreuzkümmel, etwas frische Petersilie
  • 100ml Gemüsebrühe

Zunächst machen wir den Hummus: Dafür die Kichererbsen abgießen und abtropfen lassen (ein Esslöffel Kichererbsen als Deko beiseite stellen). Den Rest mit Tahin, Zitronensaft, halber Knoblauchzehe, 1 EL Olivenöl und etwas Wasser cremig pürieren. Etwas Salz zugeben. Sesam ohne Fett in der Pfanne rösten.

Zwiebel und restlichen Knoblauch hacken und mit 5 EL Olivenöl in einer Pfanne anbraten. Hackfleisch zugeben, salzen und Tomatenmark hinzufügen.

Mit einem Esslöffel Paprikapulver, etwas Chiliflocken und Kreuzkümmel bestäuben und zwei Minunten schmoren. Brühe darüber gießen und wieder schmoren lassen.

Den Hummus verteilt ihr auf einen Teller und legt in die Mitte das Hackfleisch. Zum Schluss frisch gehackte Petersilie, Sesam und die übrigen Kichererbsen darüber streuen. Dazu passt Weißbrot beziehungsweise Pitabrot.

Pizza selbst gemacht: Auf die Hefe, fertig, los!

Hmmmm, Pizza. Die geht doch einfach immer - vor allem, wenn sie selbst gemacht ist.

Nein, einfach war es nicht, an das kleine Würfelchen Hefe im Supermarkt heranzukommen. Anscheinend zählt Hefe in diesen Tagen zu einem beliebten Objekt bei Hamsterkäufern. Wenn ihr trotzdem eine kaufen könnt, dann wagt euch an eine Pizza - belegt nur nach euren Wünschen. Hier ist das Rezept für den Teig. Nehmt euch dafür auch Zeit, denn je länger der Hefeteig ruht, umso besser ist das Ergebnis.

Grundteig für Pizza:

Angaben reichen für ein Backblech.

  • 250 g Mehl
  • halber Teelöffel Salz
  • halber Würfel frische Hefe
  • halber Teelöffel Zucker
  • 4 EL Olivenöl

Mehl und Salz in einer Schüssel mischen. Hefe und Zucker mit 150 ml lauwarmem Wasser verrühren, bis sich Hefe und Zucker aufgelöst haben. Mit den Knethaken des Mixers unter das Mehl arbeiten. Olivenöl zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.

Teig auf einer bemehlten Fläche mit den Händen kräftig kneten, zu einer Kugel formen und in eine Schüssel, die ihr mit einer Folie abdeckt, legen und ruhen lassen. Mindestens eine Stunde lang. Der Ort sollte warm und ohne Luftzug sein.

Anschließend den Teig wieder auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und weiterverarbeiten.

Fruchtig und gesund: Hähnchen mit Mais und Avocado

Marinierte Hähnchenspieße auf Mais und Avocado.
Hähnchenspieße mit Mais-Avocado-Salat:

Rezept für zwei Personen.

  • 220 g Hähnchenbrust
  • halbe Zwiebel
  • 100 ml Buttermilch
  • 1 EL Sojasauce
  • Cayennepfeffer
  • 1 Dose Mais
  • halbe Limette
  • eine Frühlingszwiebel
  • etwas frischer Koriander
  • eine Zehe Knoblauch
  • halbe Avocado
  • Salz, Peffer, etwas Olivenöl und Butter

Zwiebel fein reiben mit Buttermilch, Sojasauce, Cayenne mischen und darin das gewürfelte Fleisch marinieren. Derweil Mais mit ausgepresster Limette beträufeln. Frühlingszwiebel in Ringe schneiden, Koriander und Knoblauch fein hacken. Avocado in Scheiben schneiden. Auf eine Platte legen und mit Salz und Pfeffer würzen, mit etwas Limette beträufeln.

Fleisch abtropfen lassen und auf Spieße stecken, mit Salz würzen. In einer Pfanne mit Olivenöl knapp acht Minuten anbraten.

Restliches Öl in einer anderen Pfanne erhitzen und Mais darin anbraten. Knoblauch dazugeben, danach etwas Butter. Frühlingszwiebeln untermischen. Mais auf der Avocado verteilen. Fleischspieße darauf anrichten und mit Koriander bestreuen.

Knusper, knusper im Obstsalat

Was knuspert da so schön im morgendlichen Obstsalat?

Morgens ein Obstsalat mit einem Klecks Joghurt: Gerade im Winter holt sich der Körper da seine Vitamine, die er braucht, um Erkältungen in die Flucht zu schlagen. Damit es im Mund auch mal so richtig schön knuspert, haben wir hier ein Rezept für. Herrlich einfach und super schnell gemacht!

Bananen-Nuss-Frühstücksknusper:
  • 2 Bananen
  • 200g Nüsse (Mandeln eignen sich gut, aber auch Walnüsse)
  • 200g grobe Haferflocken
  • 1 TL Zimt
  • 2 EL Honig

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen, in einer Schüssel die zwei geschälten Bananen zerdrücken. Die Nüsse grob hacken und zu den Bananen geben, genau wie die Hafeflocken, den Zimt und den Honig. Alles gut mischen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech großzügig verteilen. Im Ofen etwa eine halbe Stunde backen, aber alle zehn Minuten wenden. (Sonst wird es nicht knusprig!) Abkühlen lassen und abfüllen.

Fitness, Basteln, Kultur: Mehr Tipps für daheim

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.