20.09.2018 - 07:50 Uhr
OberpfalzOberpfalz

Dem Sommer droht die Abrissbirne

Mit Holzfäller „Ex- Florence“ zum Bodenfrost! Die neue Woche beginnt mit einem Herbststurm und deutlich kühleren Temperaturen.

Die neue Woche beginnt mit einem Herbststurm und deutlich kühleren Temperaturen.
von Andy NeumaierProfil

Die Jahreszeiten Frühling und Herbst verkürzen sich gefühlt immer mehr, und die Wechsel werden drastischer. So auch an diesem Wochenende. Eine an sich harmlose Kaltfront fungiert als Abrissbirne für den nie enden wollenden Sommer 2018, und der ehemalige Hurrikan Florence räumt dann nochmal so richtig auf. Will heißen: Nach einem ersten Dämpfer am Wochenende droht von Sonntag auf Montag sogar ein schwerer Herbststurm, mit dem polare Kaltluft angezapft wird. Zu Beginn der neuen Woche ist es dann nahezu 20 Grad kälter als in dieser, und in klaren Nächten droht der erste Frost. Zwar dürfte sich schnell wieder Hochdruckeinfluss durchsetzen, ob aber nach diesem Genickbruch die Temperaturen noch einmal auf so sommerliche Werte steigen können, ist angesichts der Jahreszeit genauso fraglich wie auch normal.

Wochenendfinale mit Orkangefahr

Am Freitag geht’s noch einmal mit einigen Sonnenstunden los, bald frischt aber der Wind auf, und nachmittags werden die Wolken nach und nach dichter. Abends regnet es gelegentlich mit starken Böen, örtlich sind auch Gewitter möglich. Zuvor steigen die Temperaturen noch einmal auf sommerliche 25 bis 29 Grad. In der Nacht kühlt es bis 8 Grad ab, wird aber bald wieder trocken.

Am Samstag gibt es nur vereinzelt Schauer, für die meisten bleibt es sogar trocken. Dazu wechseln in böigem Wind dichte Wolken und zeitweiliger Sonnenschein ab. Die Temperaturen erreichen nur noch 13 bis 18 Grad. In der Nacht ist es weiter trocken, aber zeitweise wolkig bei 9 bis 4 Grad.

Der Sonntag bringt dichte Wolken, auffrischenden Wind, und aus Südwesten zieht zeitweise Regen durch. Nachmittags und abends könnten sich zwischendurch auch mal ein paar helle Momente zeigen. Die Temperaturen erreichen 16 bis 21 Grad. In der Nacht zu Montag und am Montagmorgen müssen wir mit dem Durchzug von Ex- Hurrikan Florence mit starkem Regen, Gewittern, Sturm und womöglich sogar Orkanböen bis 120km/h rechnen!

Schnell wieder sonnig mit Scheibkratz- Alarm

Am Montag und Dienstag lässt der Sturm langsam nach, es bleibt aber wechselhaft mit Regen- und Graupelschauern bei nur noch 9 bis 14 Grad. Nachts gibt es bei +4 bis -1 Grad die ersten Fröste. Ab Mittwoch herrscht überwiegend sonniges und trockenes Herbstwetter bei tagsüber angenehmeren 18 bis 23 Grad, in den Nächten kann es hier und da aber noch immer geringen Bodenfrost geben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.