11.07.2019 - 08:08 Uhr
OberpfalzOberpfalz

Sommer hat Ferien

Wetterexperte Andy Neumaier hat eine einleuchtende Theorie, warum aktuell eher Jeans- statt Kurze-Hosen-Wetter ist. Der Sommer hat Ferien. Doch die sind nicht von langer Dauer.

Die kommende Woche wird kühl und nass. Der Natur kommt das zugute.
von Andy NeumaierProfil

Der Sommer macht derzeit ja ein bisschen Ferien, wahrscheinlich heißt es deshalb „Sommerferien“. In dieser Woche sanken die Nachttemperaturen teilweise bis auf 3 Grad, am Erdboden sogar fast in den geringen Frostbereich! Immerhin wurden es dann tagsüber bis zu 24, was übrigens eine völlig durchschnittliche Höchsttemperatur um diese Jahreszeit ist. Hitzeverwöhnt vergisst man nämlich gerne, dass der mitteleuropäische Sommer langjährig betrachtet eher wechselhaft funktioniert, und eben auch die durchschnittlichen Tageshöchstwerte in der Oberpfalz um die 23/24 Grad pendeln sollten. Alles darüber ist streng genommen immer ein Zuckerl. Was auch zum Mitteleuropasommer gehört ist in regelmäßigen Phasen der Regen, doch kommt der bekanntermaßen in letzter Zeit ständig zu kurz. Immerhin ein bisschen was gibt's jetzt bis über das Wochenende überall, und dann sind wir für die nächste trockene Hochdruckphase etwas besser gewappnet. Diese kommt bereits im Laufe der nächsten Woche, und könnte in der letzten Juliwoche auch wieder in die nächste längere Hitzewelle münden.

Tägliche Gewittergüsse übers Wochenende

Der Freitag wird ein schwülwarmer Chaot. Nach morgendlichem Regen lockern die Wolken zwar zwischendurch auf, es bilden sich aber immer wieder neue Regengüsse und Gewitter, die mitunter auch heftig bis unwetterartig ausfallen können. Mit den zwischenzeitlich stechenden Sonnenstrahlen erreichen die Temperaturen 18 bis 23 Grad. In der Nacht geht's bei 14 bis 11 Grad mit zeitweiligem Regen, anfangs auch noch Gewittern weiter.

Am Samstag regnet es vor allem vormittags immer wieder, nachmittags gibt es auch etwas Sonne zwischen noch einigen nach wie vor teils kräftigen und gewittrigen Güssen. Die Temperaturen erreichen 17 bis 21 Grad. In der Nacht lassen die Schauer nach bei 12 bis 9 Grad.

Der Sonntag startet mit sonnigen Abschnitten, durch die sich aber erneut Quellwolken bilden. Dann folgen tagsüber noch einzelne Schauer und Gewitter, die aber nicht mehr so häufig und heftig ausfallen. Mit 19 bis 23 Grad wird es wieder einen Tick wärmer. In der Nacht zu Montag wird es trockener, und bei 12 bis 8 Grad klart es zeitweise auf.

Schnell wieder trocken und wärmer

Am Montag gibt es neben Sonnenschein tagsüber noch vereinzelt letzte gewittrige Schauer, danach wird es für den Rest der Woche wohl wieder trocken mit einem freundlichen Mix aus Sonne und Wolkenfeldern. Nach kühlem Start mit 18 bis 23 Grad geht es nach Wochenmitte allmählich auf sommerliche 23 bis 27, am Wochenende selbst wahrscheinlich sogar 28 bis 32 Grad.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.