21.12.2020 - 11:17 Uhr
OberpfalzOberpfalz

Sportlich im Schnee: Winterwandern und Schneeschuh-Touren in der Oberpfalz

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Die Oberpfalz verwandelt sich in der kalten Jahreszeit in ein wahres Winterwunderland. Ob aufregende Wanderungen oder Schneeschuh-Touren – mit ein wenig Vorbereitung wird unsere Region zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Es gibt viel zu entdecken. Die Oberpfalz bietet unzählige Möglichkeiten für Winter-Wanderungen.
von Julia Hammer Kontakt Profil

Noch immer hält die Corona-Pandemie Bayern und die Welt in Atem. Viele der geplanten Winterurlaube fallen ins Wasser. Doch Grund für Trübsinn gibt es nicht. Auch die Oberpfalz ist ein kleines Paradies für Wintersportler.

Raus in die Natur: Erlebnis Winter-Wanderung

Entschleunigen und trotzdem aktiv sein? Dann ist eine lange Winter-Wanderung genau das richtige. Das Besondere: Selbst bekannte Routen wirken unter einer dicken Schneeschicht und schimmerndem Frost verwandelt. Auch sportlich bergen sie neue Herausforderungen. Im Gegensatz zu Skitouren ist für eine Wanderung keine Komplettausrüstung notwendig. Eine Tour sollte jedoch gut geplant sein. Wen die Wanderlust im Winter das erste Mal packt, sollte mit gut präparierten, flachen Wegen starten. Denn Wandern ist alles andere als ein leichter Spaziergang. Gute Winterwanderschuhe sind zudem um einiges schwerer als Trekkingschuhe und erschweren das Gehen. Auch der genaue Verlauf des Weges sollte vorab geklärt werden. In den Wintermonaten wird es schnell dunkel. Damit man nicht orientierungslos im Wald steht, wenn es zu dämmern beginnt, sollte man genau wissen, wie lange man für welche Tour braucht. Ist das richtige Equipment gepackt, steht dem Abenteuer Winter-Wanderung nichts mehr im Weg.

Winter-Wanderung:

Die richtige Ausrüstung

Um bestens für eine Winter-Wanderung vorbereitet zu sein, solltest du das einpacken:

  • • Bequeme wasserdichte Winterschuhe
  • • Atmungsaktive Funktionswäsche, die trocken und warm hält
  • • Handschuhe und Mütze
  • • Wasserdichte Outdoorjacke
  • • Rucksack mit Regenhülle
  • • Gehstöcke für einen besseren Halt auf rutschigem Untergrund
  • • Sonnenbrille sowie Sonnen- und Kälteschutzcreme
  • • Eine Sitzauflage für Pausen
  • • GPS-Gerät, Kompass und eine Karte
  • • Eine Taschenlampe, denn gerade im Winter wird es schnell dunkel
  • • Erste-Hilfe-Set
  • • Ausreichend Verpflegung

Die schönsten Wanderwege in der Region

Es ist ein atemberaubendes Wegewandernetz, das sich über die ganze Region verteilt: der Goldsteig. Auf einer Länge von 660 Kilometern verläuft die Route zwischen Marktredwitz und Passau – quer durch den Bayerischen Wald und zahlreichen Naturparks. Die Landschaften sind einmalig schön und so abwechslungsreich, dass man sich kaum daran sattsehen kann. Wer sich für die etwas flachere Südvariante entscheidet, sollte einen Abstecher zum Oberpfälzer Seenland im Landkreis Schwandorf machen. Auch das Amberg-Sulzbacher Land hat Wanderbegeisterten einiges zu bieten. Eindrucksvolle Kalkfelsen, scheinbar endlose Wälder und malerische Flusstäler bilden eine eindrucksvolle Naturkulisse. Eine der schönsten Wanderstrecken ist der Jurasteig. Als Rundtour konzipiert, führt der 237 Kilometer lange Wanderweg entlang der Donau, der Altmühl, ins Lauterachtal vorbei an der Vils und der Naab. Neben der Hauptroute erwarten Wintersportler 17 zusätzliche Schlaufenwege, die sie erkunden können.

Rein in die Schneeschuhe - und ab in die Natur.

Rein in die Schuhe: Abenteuer Schneeschuh-Wanderung

Eine aufregende Alternative ist das Schneeschuh-Wandern. Der Schneeschuh erlebt seit einigen Jahren ein erfolgreiches Comeback. Streiften vor einigen Jahrhunderten Jäger und Wilderer mit vergleichbaren Schuhen durch die verschneiten Wälder und Regionen, um Halt auf dem unsicheren Untergrund zu finden, ist der Schneeschuh heute ein beliebtes Wintersportgerät. Das Prinzip ist schnell erklärt: Die speziellen Schuhe dienen als Hilfsmittel zur Fortbewegung auf Schnee. Das Gewicht der Person, die sie trägt, wird auf eine größere Fläche als nur die Fußsohlen verteilt, wodurch es leichter fällt, durch den Schnee zu gelangen. Gründe, die für eine Schneeschuh-Wanderung sprechen, gibt es zahlreiche: Der Sport kann amateurhaft zum Spaß oder ganz professionell betrieben werden. Sogar Weltmeisterschaften werden in dieser Disziplin ausgetragen. Die Technik erfordert fast keine Vorkenntnisse und ist somit auch für „Neulinge“ leicht zu bewältigen. Zudem kann bei jeder Schneedicke und Schneeart mit Schneeschuhen gewandert werden. Auch in der Oberpfalz ist diese besondere Art des Wanderns längst angekommen. Zahlreiche Sportfachhandel bieten das Equipment zum Verkauf an – einige verleihen es sogar. Und auch Möglichkeiten, sich im Schneeschuh-Wandern zu üben, bietet die Region mehr als genug – etwa im Oberpfälzer Wald, im winterlichen Steinwald oder rund um die Schwandorfer Seenlandschaften.

Schneeschuh-Wanderung:

Die richtige Ausrüstung

Um bestens für eine Schneeschuh-Wanderung vorbereitet zu sein, solltest du das einpacken:

  • • Gutsitzende Schneeschuhe
  • • Rucksack mit Befestigungsvorrichtung für Schneeschuhe
  • • Wasserfeste Bergsteigerschuhe
  • • Regenjacke und Funktionswäsche
  • • Ausreichend Verpflegung
  • • Erste-Hilfe-Set
  • • Stirnlampe für Touren in der Nacht oder bei Dämmerung

Die schönsten Wanderwege in der Oberpfalz

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.