30.12.2018 - 19:33 Uhr
OberpfalzOberpfalz

Viel Arbeit für die Oberpfälzer Einsatzkräfte

Mutmaßliche Terroristen oder brennende Heuwagen, ein Verletzter der Rätsel aufgibt, oder ein Fehlalarm. Für Feuerwehr und Polizei gibt es im Jahr 2018 in der Oberpfalz einiges zu tun.

von Eva-Maria Hinterberger Kontakt Profil

Die Einsatzkräfte haben im Jahr 2018 einiges zu tun. So wird die Polizei im Januar in Regensburg zu einer Wohnung gerufen, Dort finden die Beamten eine schwer verletzte Frau, die kurz darauf verstirbt. Der Ex-Lebensgefährte der Frau wird festgenommen. Im Oktober wird er zu 13 Jahren Gefängnis verurteilt.

Tote Frau in Regensburger Wohnung

Ein Großaufgebot von Polizei und Feuerwehr versammelt sich im April in Weiden. Die Innenstadt wird für Autos gesperrt, ein Veranstaltungskomplex evakuiert. Am Ende stellt sich zum Glück heraus: Fehlalarm.

Großeinsatz der Polizei in Weiden

In Sulzbach-Rosenberg und Kümmersbruck sorgt im Juni ein SEK-Einsatz für Aufsehen. Die Einsatzkräfte nehmen dort zwei mutmaßliche Terrorristenfest. Bei beiden handelt es sich um Asylbewerber aus dem Irak. Der Mann aus Sulzbach-Rosenberg wird später entlassen, der Verdacht gegen ihn hat sich nicht erhärten lassen. Das teilt die Bundesanwaltschaft mit. Das Verfahren gegen ihn ist aber noch nicht abgeschlossen. Über den Verbleib des Mannes aus Kümmersbruck gibt es keine weiteren Informationen.

Sulzbach-Rosenberg

Rätsel gibt der Polizei in Neunburg vorm Wald im Oktober ein schwer verletzter Mannauf. Ein Passant findet ihn in der Innenstadt. Der Verletzte verstirbt kurz darauf. Die Obduktion ergibt, dass sich der 64-Jährige seine Verletzungen wohl bei einem Sturz zugezogen hat. Die Polizei fahndet aber nach einem Unbekannten, der mit der Bankkarte des Mannes Geld abgehoben hat.

Neunburg vorm Wald

Die Feuerwehr in Neustadt/WN muss Anfang Februar zu einem Brand im Seniorenheim ausrücken. 81 Bewohner müssen evakuiert werden. Eine Bewohnerin wird leicht verletzt. Ausgelöst hat das Feuer ein technischer Defekt. Viele Bewohner können jedoch erst mal nicht zurück ins Heim. Sie werden auf andere Einrichtungen in der Region verteilt. Erst fünf Monate später - im Juli - sind auch die letzten von ihnen wieder daheim in Neustadt.

Brand in Neustädter Seniorenheim

Auch ein Feuer in Schwandorf beschäftigt 2018 die Region. Dort brennen im Juni zwei Anhänger mit Heuunter der B 85-Brücke. Die Brücke wird schwer beschädigt und muss bis Ende August gesperrt werden. Für den Verkehr rund um Schwandorf ist das eine Katastrophe.

Schwandorf

Schwer trifft es Wiesau im August. Der Rewe-Markt brennt vollständig ab. Im Umfeld der Löscharbeiten muss ein Feuerwehrmann wiederbelebt werden, eine weitere Person verletzt sich leicht.

Wiesau
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.