27.08.2020 - 10:24 Uhr
OberpfalzOberpfalz

Wochenende: Schön geht anders

Es wird Herbst: Wetterexperte Andy Neumaier sieht schon Nachttemperaturen im einstelligen Bereich. Es gibt aber noch Hoffnung auf Sonne.

Regen und kühle Temperaturen. Wetterexperte Andy Neumaier sieht den Herbst.
von Andy NeumaierProfil

Am Dienstag begehen die rechenfaulen Meteorologen dieser Welt den Beginn des offiziellen Herbstes, knapp drei Wochen bevor es dann auch im Kalender soweit ist. Grund ist, dass man für die Statistik der einzelnen Jahreszeiten volle Monate haben will, und keine halben. Eine „volle Halbe“ dagegen tut an diesem Wochenende eher im heimischen Wohnzimmer gut, denn mit Regen und Wind wird’s erstmals in diesem Jahr herbstlich, und abends auch schon ziemlich flott dunkel.

Gastronomen, die in Coronazeiten mehrheitlich auf Aussenbetrieb setzen müssen, haben da natürlich zu knabbern. Aber in den September hinein wird’s schon nochmal hochdrucklastige und warme Tage geben, selbst knappe 30 Grad sind da durchaus noch einmal denkbar. Durchhalten, Daumen drücken, und was die Natur angeht: Endlich gibt’s mal mehr und gleichmäßigeren Regen für alle.

Sonntag am frischesten

Schon am Freitag ziehen im Tagesverlauf Wolken mit Schauern und Gewittern auf, allerdings ist es noch warm. Mit zwischenzeitlicher Sonne erreichen die Temperaturen noch angenehme 21 bis 26 Grad. Wo es schon vormittags mit erstem Regen losgeht, bleibt es etwas kühler. In der Nacht gibt es bei 16 bis 13 Grad weiterhin einige Schauer und Gewitter.

Der Samstag bringt wenig Sonne, und vor allem morgens und abends ist der Regen zeitweise kräftiger unterwegs, lokal auch noch gewittrig verstärkt. Aber auch tagsüber kann es gelegentlich Schauer geben. Die Temperaturen erreichen noch 16 bis 21 Grad. In der Nacht regnet es zeitweise bei 14 bis 11 Grad.

Auch am Sonntag ist mit Sonne nicht viel zu holen. Der Wind frischt unangenehm auf, immer wieder fällt Regen, und die Temperaturen erreichen nur mehr 14 bis 19 Grad. In der Nacht zu Montag bleibt es bewölkt und noch gelegentlich nass bei 12 bis 9 Grad.

Hoffnung für die zweite Wochenhälfte

Am Montag und Dienstag kommt neben einigen Regenschauern auch wieder mehr Sonne dazu, aber im frischen und böigen Wind ist bei 13 bis 18 Grad meist Schluss, und nachts kühlt es auf 10 bis 5 Grad ab. Und auch wenn es noch nicht ganz sicher ist: Die Chancen stehen gut, dass die zweite Wochenhälfte wieder sonnenverwöhnter wird, und die Temperaturen bei meist trockenem Wetter auch wieder über 20, vielleicht sogar gegen 25 Grad zum Wochenende klettern.

Das regionale Wetter mit Andy Neumaier finden Sie hier

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.