30.06.2020 - 12:21 Uhr
OberpfalzOberpfalz

Wonder Plant Aloe Vera

Sie ist groß, sie ist grün, sie ist eine wahre Superheldin: Aloe Vera. Die wohl bekannteste Heilpflanze ist der Liebling der Kosmetik-Industrie. Wir zeigen sieben Möglichkeiten, die Superkräfte des Aloe-Vera-Gels für sich zu nutzen.

Die Aloe Vera besticht durch vielerlei positive Eigenschaften.
von Laura Schertl Kontakt Profil

Ein schöner, heißer Sommertag hinterlässt nicht selten unangenehme Spuren auf der Haut. Rötungen, ein brennendes Gefühl und schälende Hautpartien erinnern uns an den fehlenden Sonnenschutz. Doch Abhilfe naht. Denn in ihren Blättern speichert die Aloe Vera eine Vielfalt an Nähr- und Vitalstoffen, die unsere Haut mit wertvoller Feuchtigkeit versorgen und den hauteigenen Regenerationsprozess ankurbeln. Außerdem wirkt das Gel kühlend und beruhigend. Dafür einfach mehrmals täglich dünn auf die betroffenen Stellen auftragen. Sonnenbrand ade!

Die Aloe Vera macht auch als Teil der Beauty-Routine eine gute Figur. Denn ihr Gel spendet viel Feuchtigkeit, ohne dabei ölige Rückstände zu hinterlassen. Außerdem wirkt es zellschützend und regenerierend. Gerade für unreine oder fettige Haut ist ein Aloe-Vera-Gel also optimal geeignet. Es nährt und pflegt die Haut, ohne störenden Fettfilm. Dicker aufgetragen eignet sich das Gel auch als Maske. Einfach zwanzig Minuten einwirken lassen und dann einmassieren. Et voilà – schöne Haut!

Laue Sommernächte, Feste oder Grillpartys - ungeladene Gäste verderben uns da gerne mal den Abend. Die Rede ist von – richtig - Mücken. Wer nach jedem Abend im Freien mit vielen Stichen zurückbleibt, sollte schnell zur Aloe Vera greifen. Ihr Gel wirkt kühlend und lindert auch den Juckreiz. Die Rötung geht durch die Superkraft der Aloe Vera außerdem zügig zurück. Mit der Superheldin an unserer Seite steht langen Grillpartys und Familienfeiern also nichts mehr im Weg.

Barfuß am Strand, Barfuß im Garten – unsere Füße machen gerade im Sommer einiges mit. umso wichtiger ist es, ihnen regelmäßig die Pflege zukommen zu lassen, die sie verdienen. Wie wir mittlerweile schon gelernt haben sollten, spendet das Gel der Aloe Vera unseren Haut eine ordentliche Portion Feuchtigkeit. Das kommt unseren Füßen hier zugute. Einfach die Füße dick mit dem Gel einreiben und sofort Socken drüber ziehen. Gerade über Nacht kann das Gel so optimal einziehen und seine volle Superkraft entfalten.

Gerade wir Frauen muten unserer Mähne einiges zu. Waschen, Föhnen, Glätten, Färben, Blondieren – unsere Haare müssen einiges aushalten. Pflegen wir unsere Längen dann nicht richtig und regelmäßig ist das Resultat trockenes, sprödes Haar. Die Aloe Vera kann uns auch hier

spielend leicht helfen, denn das Gel ist nicht nur für die Haut geeignet. Unser Tipp: nach der Haarwäsche eine kleine Menge Gel in den Haaren verteilen und über Nacht einwirken lassen. Das morgendliche Ergebnis: Gepflegte, weiche Haare.

Das Multitalent Aloe Vera hilft uns also nicht nur bei Haut- und Haarpflege, son-dern auch beim Haare loswerden. Einfach auf die Haut aufgetragen lässt uns das Gel genau sehen, wo wir gerade schon rasiert haben und lässt den Rasierer nahezu mühelos über unsere Haut gleiten. Außerdem beugt es Irritationen und Rötungen vor und kühlt die rasierten Stellen. Doppelt gut: Auch nach der Rasur kann das Gel wie eine Feuchtigkeitscreme als Hautpflege erneut großflächig aufgetragen werden. Die grüne Pflanze ist einfach ein wahres Allround-Talent.

Ein Tipp, wie gerufen für die Männer unter uns oder für Frauen mit kurzen Haaren: Aloe-Vera-Gel eignet sich auch gut zum Stylen kurzer und

mittellanger Haare. Die Menge sollte dabei aber sorgfältig abgewogen werden, um das Endresultat nicht fettig wirken zu lassen. Ansonsten bietet

das Gel aber relativ sicheren Halt für den ganzen Tag und gibt der Kopfhaut eine verdiente kurze Pause von schweren Haar- und Stylinggels und großen Mengen Haarspray.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.