16.09.2019 - 19:01 Uhr
Oberwildenau/Luhe-WildenauOberpfalz

"Rock on" im Naabtalhaus

Der Tag steht ganz unter dem Thema "Rockmusik aus der Region". Die Bands "Nez Perce" und "Road Runnerz" spielen im Naabtalhaus in Oberwildenau. Am Ende gibt es eine Ankündigung, auf die sich alle Rockfans freuen können.

Spätestens ab dem ersten AC/DC-Lied können sich die Besucher nicht halten. Die "Road Runnerz" covern sehr viele Hits bekannter Rockgrößen.
von Redaktion ONETZProfil

Handgemachter Rock, rhythmischer Blues und ganz viel gute Laune ließen am Samstag das Naabtalhaus in Oberwildenau erbeben. Zum ersten Mal fand hier das Musik-Festival "Naabtaal-Rock" statt. Mit dabei: die zwei regionalen Bands "Nez Perce" und "Road Runnerz".

Organisator Thorsten Horn war sehr froh über die Anzahl der Gäste. Mit knapp über 150 Besuchern war das Naabtalhaus ordentlich gefüllt. Der Grund für die Veranstaltung ist für Horn ein wichtiger: „Unsere regionalen Wirte und Veranstalter haben für Live-Musik keinen Sinn mehr oder setzten seit fünf Jahren auf das gleiche Programm. Wir wollen ansässigen Bands eine Plattform bieten.“

Kurz nach 20.15 Uhr betrat die Band „Nez Perce“ die mit Scheinwerfern und Lichter-Show ausgestattete Bühne des Naabtalhauses. Der Sänger und Gitarrist der Schwandorfer Band, Joe Brandl, schnappte sich sein Instrument und eröffnete mit einem Solo den Abend. Johnny Weiß (Bass) und Chris Mayer (Schlagzeug) leisteten ihm musikalische Unterstützung. Die Blues-Rock-Band spielte überwiegen ihre selbstkomponierten Songs, aber auch Ausflüge in den Country-Bereich und Lieder von „Elvis“ oder „ZZ Top“ hatte die Band in petto. Die Tanzfläche vor der Bühne füllte sich umso mehr, je später der Abend wurde. Nach knapp einer Stunde purer Rock-Unterhaltung machte „Nez Perce“ Platz für die nächste Band.

In der kleinen Umbaupause konnten die Rock- und Bluesfans die anderen vorbereiteten Angebote genießen. Ein T-Shirt-Stand, bei dem man vor Ort gedruckte Fan-Shirts bekommt, war hierbei das große Highlight. Zusätzlich dazu gab es noch eine Bar mit großer Getränkeauswahl und kleine Leckerbissen der angrenzenden Pizzeria „SI & DE“.

Um 21.45 Uhr ging es dann weiter. Nun war es endlich soweit: Organisator Horn betrat die Bühne. Mit dabei: seine fünfköpfige Coverband „Road Runnerz“. Das Quintett, bestehend aus Martin Hammerl (Gesang), Christian Zeitler (Schlagzeug), Robert Bauer (Rhythmus-Gitarre), Horn (Lead-Gitarre) und Thomas Schmidhuber (Bass) startete mit lauten Gitarrenriffs und drückenden Bässen in die nächste Runde des Abends. Spätestens ab ihrem dritten Song „Rock 'n' Roll Train“ von AC/DC war die Tanzfläche völlig überfüllt. Nach gut über einer Stunde war dann aber auch für die "Road Runnerz" Schluss.

Ein Sahnehäubchen gab es aber noch für alle Rockfans: Hammerl erklärte: „Wir haben uns gedacht, wir probieren das einfach mal aus und wenn die Resonanz gut ist, dann gibt es im nächsten Jahr eine Neuauflage." Er freue sich jedenfalls schon darauf.

Die Rock-Blues-Band "Nez Perce" war die erste des Abends. Mit selbstkomponierten Songs überzeugen sie beim Publikum.
Impressionen vom Naabtalrock.
Impressionen vom Naabtalrock.
Impressionen vom Naabtalrock.
Impressionen vom Naabtalrock.
Impressionen vom Naabtalrock.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.