11.05.2018 - 20:10 Uhr
PfreimdOberpfalz

Seit 40 Jahren eine eingeschworene Gemeinschaft Frauen, die sich engagieren

Sie gestalten gemeinsam ihre Freizeit - und das, seit 40 Jahren: 33 Frauen feiern Jubiläum.

Der Vorstand der Frauengemeinschaft Pfreimd feierte mit allen Mitglieder das 40-jährige bestehen. Im Bild Vorsitzende Kathi Birner (Zweite von links), zweite Vorsitzende Anneliese Gschrey (links), Kassier Mathilde Proksch (Vierte von links) und Schriftführerin Christa Puchinger (Zweite von links) zusammen mit den Beisitzerinnen. Bild: hir
von Redaktion OnetzProfil

Fast alle Mitglieder der Frauengemeinschaft Pfreimd konnte die Vorsitzende Kathi Birner im Sportheim zum 40-jährigen Gründungsjubiläum begrüßen. Bei Kaffee und Kuchen und einem abwechslungsreichen Büfett blickten die aktiven Frauen auf die Vereinsgeschichte zurück. Vor 40 Jahren war es noch keineswegs üblich, dass Frauen sich außerhalb des Haushalts organisierten und die Freizeit gemeinsam gestalteten. "Sinn und Zweck sollte es sein, speziell für Frauen ein attraktives Angebot zu gestalten, um Körper und Geist gleichermaßen zu fördern", so die Vorsitzende.

Genau unter diesem Motto wurden dann viele Aktivitäten geplant: Bastel- und Kegelabende, Radtouren, Hutzaabende, Faschingsveranstaltungen und zahlreiche Ausflüge. Bei Bürgerfesten und sonstigen Gelegenheiten boten die Frauen selbst gefertigte Handarbeiten zum Verkauf an und konnten den Reinerlös für wohltätige Zwecke spenden.

Projekte unterstützt

So wurde unter anderem für die Renovierung der Eixlberg- und Klosterkirche, des Jugendheims, die Äthiopienhilfe und die damalige MS-Gruppe gespendet. Einen Höhepunkt und Vereinsjahr bilden immer der Vereinsausflug mit Kind und Kegel und eine Theaterfahrt zu den Festspielen auf der Luisenburg oder in Leuchtenberg.

Über Pfreimd hinaus entwickelten sich Freundschaften mit dem Frauenclub Stein und der Frauengemeinschaft in der Partnerstadt Grünsfeld. Beliebt waren und sind die Einkaufsfahrten. Beim Volksfest im August übernahmen zahlreiche Helferinnen die Kinder- und Seniorenbetreuung zusammen mit den Siedlerbund.

Einen weiteren Schwerpunkt hat der rührige Verein in der Heimat- und Brauchtumspflege. Die große mit Feld- und Gartenfrüchten geschmückte Erntekrone, die in der Pfarrkirche am Erntedankfest aufgestellt wird, geht ebenfalls auf die Initiative der Frauengemeinschaft zurück.

Der erste Osterbrunnen

Untrennbar mit der Frauengemeinschaft und vor allem der früh verstorbenen ehemaligen Vorsitzenden Christa Braun verbunden ist der Osterbrunnen in der Freyung. 1994 wurde der er zum ersten Mal gestaltet und aufgestellt. Viele Abende wurden im Vereinsgasthaus Sittl 2000 Eier bemalt und zu einer Krone gebunden. Trotz einigen Gegenwindes wurde die Gestaltung des Brunnes zu einer festen Einrichtung und einem bunten Blickfang in der Freyung während der Osterzeit. Nach einigen Jahren Pause wird diese Tradition seit fünf Jahren durch Johanna Pösl und fleißige Frauen aus verschiedenen Vereinen bis heute aufrechterhalten.

Am Ende ihres informativen Rückblicks dankte Kathi Birner allen engagierten Frauen für den jahrzehntelangen ehrenamtlichen Einsatz in Pfreimd. Besonders hob sie das Engagement der Vorstandsmitglieder Anneliese Gschrey, Mathilde Proksch, Christa Puchinger, Annemarie Birner, Theresia Süß, Christine Ferschl und Annemarie Kuppich hervor.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.