08.05.2018 - 20:00 Uhr
PleysteinOberpfalz

Vorstandswahlen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung Kolpingbezirk stellt sich neu auf

Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Kolpingbezirks Fahrenberg standen Neuwahlen. Dazu trafen sich die Vertreter der Kolpingsfamilien aus Pleystein, Tännesberg, Moosbach, Waldthurn und Eslarn mit Bezirkspräses Pfarrer Josef Most im Gasthof Weig.

Diözesanvorsitzender Martin König und Bezirkspräses Pfarrer Josef Most (von links) freuen sich über die gelungene Neuwahl des Vorstands. Bild: bey
von Walter BeyerleinProfil

In der vorausgegangenen Maiandacht in der Kreuzbergkirche stellte Most die Frage "Wie soll ich das bloß schaffen?", die vor allem dann von Bedeutung sei, wenn es darum gehe, einen Menschen zu finden, der einem hilfsbedürftigen Menschen einen Halt gibt. Diese Not, mit einem festen Knoten vergleichbar, führe die Menschen zur Suche nach einem Glauben, einer Hoffnung und nach Liebe. Adolph Kolping habe es verstanden, diesen Knoten zu lösen und besonders arme Gesellen vor Verarmung und Verwahrlosung zu schützen, sagte der Geistliche.

Bei den Neuwahlen bestimmten die Teilnehmer Martin Zellner aus Waldthurn zum Vorsitzenden. Stellvertreter ist der Tännesberger Gotthard Winter. Schriftführer ist Jürgen Kellermann und Kassier Thomas Forster (beide Moosbach). Beisitzer sind Thomas Schell (Waldthurn), Gregor Härtl, Georg Bauer, (beide Eslarn), Thomas Müllner, Stefan Kabitschke (beide Pleystein) und Josef Schneider (Tännesberg).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.