09.09.2018 - 18:49 Uhr
RiedenOberpfalz

Beim Marktsonntag Rieden noch mehr Gewerbe

Der 14. Marktsonntag am 23. September soll noch attraktiver, für Einheimische und Besucher aus der Region zu einem Erlebnis werden: Daran arbeiten die Verantwortlichen im Moment.

Mit (von links) Festlbürgermeister Gerhard Schnabel freuen sich Jochen Ernst (Fieranten und Flohmarkt) und Sebastian Zapf, Vorsitzender der Blaskapelle St. Georg, auf den Marktsonntag.

(sön) Der Erfolg sei in den vergangenen Jahren für alle überwältigend gewesen - darin waren sich bei einer Besprechung im Landgasthaus Zum Bärenwirt Festlbürgermeister Gerhard Schnabel und seine Mitstreiter einig.

Noch mehr Gewerbetreibende können sich diesmal beteiligen und ihre Waren feilbieten. Doppel-Angebote sollen aber vermieden werden. Anmeldungen von Fieranten nimmt täglich ab 18 Uhr Hans-Jochen Ernst (09624/543) an.

Dass beim Marktfest keiner zu hungern und zu dursten braucht, dafür sorgen wieder die Kirwaleit, die Grillsportfreunde, der CSU-Ortsverband und die Bärenwirtin. Beim Pfarrheim hält die KAB neben vielem anderem "frisch zogne Küchln" bereit, der SPD-Ortsverein ist mit einem Weinstand dabei.

In der Hauptstraße ab der Hirschwalder Straße planen die Organisatoren wieder den großen Flohmarkt, bei dem keine Standgebühren anfallen. Auch dazu ist täglich ab 18 Uhr eine Anmeldung bei Hans-Jochen Ernst möglich. Zur Eröffnung um etwa 11 Uhr schießen die Böllerschützen des Heimatvereins den Tag an und die Blaskapelle St. Georg gibt ein Standkonzert. Nachmittags spielen die Musiker dann noch einmal auf. Der Paa Fonse und der Wagner Bose sind als Wandermusikanten unterwegs, die Kirwamoidln laden zum Kinderschminken ein. Zeitgleich übernimmt die Theatergruppe D' Goaslandler im Pfarrgarten die Kinderbetreuung mit kleinen Spielen, einer Malecke, Kicker und Kasperltheater (drei Vorstellungen).

D' Goaslandler starten zudem den Vorverkauf für ihr Stück "Klosterfrau-Narzissengeist" (Aufführungen: 26., 28. und 29. Dezember, 19 Uhr; 30. Dezember, 16 Uhr; 4. Januar, 19 Uhr sowie 5. Januar, 16 Uhr in der Mehrzweckhalle der Grundschule).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp