13.04.2018 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Rio-Raub: Prozesstermine bis Juli

Seit Februar läuft der Prozess gegen fünf Angeklagte, denen der Raubüberfall auf ein Ehepaar (89 und 80) in Grafenwöhr bzw. die Beihilfe dazu vorgeworfen wird. Ursprünglich waren zwölf Verhandlungstage geplant. Jetzt hat die 1. große Strafkammer weitere zehn Tage bis Juli terminiert. Hintergrund: Die Vernehmung der tschechischen und deutschen Kriminalbeamten dauert deutlich länger als vermutet. So wurde am Donnerstag nur eine Weidener Kommissarin vernommen - statt der geplanten fünf. Anwälte nutzen ihr Fragerecht ausgiebig.

von Christine Ascherl Kontakt Profil

Die Strafkammer lehnte einen Antrag von Anwalt Jörg Sodan auf sofortige Freilassung des mutmaßlich am Raub beteiligten Viktor C. ab. Der Ukrainer befindet sich seit 20 Monaten in Untersuchungshaft. Aus Sicht des Gerichts besteht der dringende Tatverdacht fort. Für seine Beteiligung sprechen mehrere Indizien: DNA an Handschuhen, gefunden im Bach Creußen, die Anmietung des Tatfahrzeugs durch einen Mittelsmann und ein Verkehrsüberwachungsbild aus Prag, das ihn in diesem Auto zeigt. Die Beweisaufnahme ist noch nicht abgeschlossen. Nächster Verhandlungstag ist am 18. April, 9 Uhr.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.