20.09.2019 - 15:12 Uhr
SchmidgadenOberpfalz

Naturfreunde auf Schatzsuche

Auf Einladung der Naturfreunde Rottendorf machten sich 14 Kinder zusammen mit Ulrike und Thomas Neidl und "bewaffnet" mit GPS-Gerät und Entdeckergeist auf, die versteckten "Schätze" rund um das Magdalenen- und Grimmertal zu finden.

Nachdem sich die Kinder gestärkt hatten, warte auf sie ein kleines Jagdmuseum, das der passionierte Jäger Ägidius Viehauser aufgebaut hatte.

Es wurden alle „Caches“, so heißen die versteckten Objekte beim Geocaching, gefunden und das obwohl es etliche schwierige Hindernisse zu überwinden galt, die das letzte Unwetter auf dem Weg hinterlassen hatte. Als alle Rätsel gelöst und die Caches gefunden waren machte man sich zum vorgesehen Rastplatz auf, wo schon Xaver Flierl mit gegrillten Bratwürsten und Getränke bereit stand, um die hungrige Schar zu verköstigen. Nachdem sich die Kinder gestärkt hatten, warte auf sie ein kleines Jagdmuseum, das Vereinsmitglied und passionierter Jäger Ägidius Viehauser aufgebaut hatte. Er zeigte und erklärte den interessieren Kindern anhand von viele Exponaten, die die Naturkundeabteilung des Stadtmuseums Zehentstadel in Nabburg kostenlos zur Verfügung gestellt hatte, viele einheimische Vögel und Vierbeiner. Im Anschluss daran konnten die Kinder durch einen Wissenstest ein „Jägerdiplom“ erwerben. Zum Schluss bekamen sie von Maria und Albert Näßl vom Stadtmuseum Nabburg noch viel Informationsmaterial in Form von Flyern und Stickern über die heimische Tierwelt, die der Bayrische Jagdverband (BJV) für solche Veranstaltung zur Verfügung stellt. Veranstaltungsleiter Thomas Neidl dankte nochmal allen an der Veranstaltung beteiligen, besonders dem Ehepaar Näßl, für ihre Hilfe bei den Exponaten und ihre Unterstützung.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.