19.11.2021 - 16:55 Uhr
SchmidgadenOberpfalz

Schmidgaden: Weihbischof spendet Firmung in zwei Etappen

Das Bild zeigt die 41 Firmlinge aus der Pfarreiengemeinschaft Schmidgaden-Rottendorf.
von Richard AltmannProfil

Der Corona-Pandemie geschuldet fand die Firmung in diesem Jahr auf zwei Gottesdienste verteilt statt. Insgesamt empfingen durch Weihbischof Reinhard Pappenberger 41 Firmlinge aus der Pfarreiengemeinschaft Schmidgaden-Rottendorf die Firmung.

Corona erfordert ungewöhnliche Maßnahmen, so auch bei der diesjährigen Firmung. Die Firmung wurde in zwei Gottesdiensten gespendet durch Weihbischof Reinhard Pappenberger. Durch die Aufteilung konnten die Sicherheitsabstände gewährleistet bleiben. Die ersten Firmlinge versammelten sich mit ihren Paten vor dem Vereinshaus, dort wurden sie von Weihbischof Pappenberger und Pfarrer Gerhard Wagner abgeholt. Dann zogen sie feierlich in die Pfarrkirche Schmidgaden ein. Beide Gottesdienste wurden musikalisch durch die Gruppe "Sound of Spirit" umrahmt. In seiner Predigt ging Weihbischof Pappenberger auf die Bedeutung der Firmung ein.

Nach dem ersten Gottesdienst trafen sich alle Firmlinge vor dem Gotteshaus zum gemeinsamen Foto. Nach dem ersten Gottesdienst wiederholte sich die Firmung in einem weiteren Gottesdienst. Programm und Ablauf waren identisch. Insgesamt empfingen 41 Firmlinge aus der Pfarreiengemeinschaft das Sakrament der Firmung, 17 kamen aus Schmidgaden, 11 aus Trisching und 13 aus Rottendorf.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.