14.10.2019 - 14:16 Uhr
SchönseeOberpfalz

Ehrenpatenverein gibt Feuerwehr Weiding das Jawort

Beim Werben um Schirmherr und Ehrenpatron war die Feuerwehr Weiding bereits erfolgreich. Auch der Patenverein hat schon sein Jawort gegeben. Die Reihe der "Bittgänge" hat nun beim Ehrenpatenverein ein Ende gefunden.

Kein einfaches Prozedere für Gerold Stoiber (links) und Josef Liegl: wie Marionettenfiguren mussten die Gläser geschickt geführt werden, um daraus trinken zu können.
von Ludwig HöcherlProfil

Zu den Feuerwehrleuten nach Schönsee machte sich der Tross der Weidinger Wehr, musikalisch unterstützt durch die Blaskapelle, zum Ehrenpatenbitten auf den Weg. Mit dabei die Festkinder- und Festdamen, die beim Aufmarsch mit Begeisterungsrufen schon jetzt ihre Vorfreude auf das Gründungsfest zum 150-jährigen Bestehen vom 21. bis 24. Mai kommenden Jahres lautstark unter Beweis stellten.

Zwei Lanzenträger aus den Reihen der Schönseer Feuerwehr stoppten den Einzug und Vorsitzender Xaver Bayer stellte gleich an die Weidinger die Frage "was sie wolln oder wos ma grejng, bevor ma's in unsere Stood ana lejn". Zum Fest fehle noch der Ehrenpatenverein, antwortete Festleiter Alfred Ferstl und ergänzte "nach altem Brauch und alten Sitten, wolln mia eich als Ehrenpaten bittn". In die gleiche Kerbe schlug sein Stellvertreter Peter Rettinger, der auf das mitgeführte Gefolge verwies. Er wünsche sich, dass die Bitte erhört werde und brachte zum Ausdruck "feierts im nächstn Joah gscheid mit". Eindringliche Worte gab es von Festmutter Gertraud Enk, die hinzufügte "Schejne vier Doch solln's mit eich wern". Festbraut Ronja Bronold schließlich zeigte sich davon überzeugt, dass die schönen Stunden beim Fest lange in Erinnerung bleiben werden.

"Bevoa ma unsa Ja-Wort gem, wolln ma zerscht amal wos seng", antwortete Xaver Bayer und forderte die Bittsteller beim Rathaus dazu, eine Aufgabe für jeden Festtag erfolgreich zu lösen. Knifflig war es gleich bei der ersten Hürde für Gerold Stoiber und Josef Liegl. Wie eine Marionettenfigur tanzte vor ihren Augen ein volles Bierglas in einem Holzgestell ein volles Bierglas, das beide durch geschicktes Lenken an den Fäden zum Mund führen und leeren mussten. Beide erwiesen sich als erfolgreiche Strippenzieher und meisterten diese Aufgabe hochkonzentriert. Fasziniert verfolgten auch zahlreiche Zuschauer, wie diese Herausforderung gemeistert wurde.

Mit verbundenen Augen eine Saugleitung aufzubauen, war als nächste Aufgabe für ein Team unter der Leitung von Kommandant Günther Bock kein großes Problem. Im Schubkarren, jeweils gesteuert von einem Feuerwehrmann, ging es für die Festmutter, die Festbraut und zwei Festdamen über einen Hindernisparcours zu den nächsten Hürden. Am Nagelbrett war für das jeweilige Duo ebenso Geschick gefordert, wie beim Entrollen eines 50-Meter-Klebebandes und dem Binden einer Krawatte. Jenes Team, das auch die Namen der Führungsspitze der Schönseer Wehr und deren zusammenaddiertes Alter richtig tippte, ergatterte zusätzlich Punkte für die Platzierung. Bei der letzten Herausforderung, die der künftige Ehrenpatenverein stellte, mussten die beiden Festleiter aus dem Nachbarort zur Säge greifen. Von einem geschmückten Baumstamm, verziert mit dem Bayerischen Wappen, schnitten Alfred Ferstl und Peter Rettinger, die dabei doch ins Schwitzen gerieten, eine Scheibe, die an diesen besonderen Tag erinnern soll.

Nachdem die Bittsteller alle Voraussetzungen erfüllt hatten, gab Xaver Bayer unter dem Beifall der zahlreichen Zaungäste grünes Licht zur Übernahme der Ehrenpatenschaft. Gemeinsam marschierten im Festzug beider Wehren zum Gerätehaus auch die Schirmherren MdL Alexander Flierl und Hans Wirnshofer sowie Bürgermeisterin Birgit Höcherl und Kreisbrandmeister Christian Weinfurtner mit. Zu den Klängen der Blaskapelle unter Leitung von Florian Scherbl gab es bei Bier und Essen aus der Gulaschkanone einen gemütlichen Unterhaltungsabend. Dieser zeigte, dass Feuerwehrleute nicht nur löschen und retten, sondern auch feiern können.

Mit verbundenen Augen schafften die Wehrmänner das Zusammenkoppeln der Schlauchleitung perfekt.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.