13.05.2018 - 20:00 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Nachwuchs-Gruppen der Musikkapelle Schwarzenfeld spielen Melodien für den Muttertag

Mit einem bunten Melodienstrauß zum Muttertag erfreute die Musikkapelle Schwarzenfeld ihre zahlreichen Zuhörer. Nicht nur junge Musikanten durften dabei aufspielen.

Die "Best Ager" mit Josef Lobenhofer brachten Stücke aus verschiedensten musikalischen Richtungen zu Gehör.
von Externer BeitragProfil

Am Samstag spielten die Nachwuchs-Gruppen der Musikkapelle Schwarzenfeld beim "Konzert zum Muttertag" für alle Mütter und Musikbegeisterten. Vorsitzender Dionys Böckl freute sich über die 150 Zuhörer, die zu der Veranstaltung gekommen waren. Nach seiner Begrüßung griff er gleich selbst zum Taktstock. Er dirigierte die "Schülerband", deren Leiter Martin Hinkel verhindert war.

Die Gruppe, in denen der Nachwuchs vom Juniorabzeichen bis zum bronzenen Abzeichen musiziert, zeigte eine breite Auswahl ihres Könnens. Neben bekannten Ohrwürmern wie dem "Yellow Submarine" oder dem Thema aus den Piraten der Karibik brachten sie auch andere interessante Stücke wie "Irish dream" oder den "Beetle Boogie" zu Gehör. Das Publikum ließ die Kinder erst nach mehreren Zugaben von der Bühne gehen.

Anschließend kam das Jugendorchester unter Burkhard Weber an die Reihe. Das Jugendorchester hatte erst kürzlich beim Wertungsspiel in Fensterbach die Jury mit anspruchsvollen klassischen Stücken überzeugt. Sie erhielten dort eine sehr gute Bewertung. Beim Muttertagskonzert bewiesen die jungen Musiker, dass sie auch die traditionelle Blasmusik sehr gut beherrschen. Mit ihren schwungvollen Märschen und Walzern sowie den gefühlvollen und gemütlichen Polkas begeisterten die Musiker ihr Publikum. Auch bei ihnen forderte das Publikum mehrere Zugaben.

Zum Abschluss des Konzerts kam die "älteste" Gruppe auf die Bühne: Die "Best Ager", die bereits seit fünf Jahren zusammen spielen. Bei ihrem Auftritt brachten sie Stücke aus verschiedensten musikalischen Richtungen zu Gehör. Sie begannen mit dem fetzigen Party-Medley "Das geht ab!" und machten mit einem Medley aus Evergreens der 1960er Jahre weiter.

Neben diesen eher modernen Blasmusikstücken stand auch noch traditionelle Blasmusik auf ihrem Programm. Zu hören gab es neben dem Walzer "Böhmische Gemütlichkeit" verschiedene Märsche und Polken sowie den bekannten Zwiefachen "d'Ochsn". Schlusspunkt des Auftritts und der gesamten Veranstaltung bildete die bekannte Melodie "Muss i denn zum Städtele hinaus".

Am Ende des Konzerts bedankte sich Böckl bei den Gruppen und ihren Dirigenten für den gelungenen musikalischen Nachmittag. Außerdem verwies er auch auf verschiedene weitere Auftritte der Kapelle, etwa beim Baumaufstellen zur Miesberg-Kirwa am 26. Mai oder beim Johannisfeuer der Kolpingfamilie am 22. Juni.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.