29.12.2019 - 10:18 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Prüfungen im Ju-Jutsu und Kickboxen

Die Kampfsportler der Abteilung Kickboxen – Ju-Jutsu im ATSV Tirschenreuth bescherten sich kurz vor Weihnachten selbst mit neuen Gürteln.

Hüftwurf.
von Externer BeitragProfil

31 Ju-Jutsuka und 11 Kickboxer der ATSV-Abteilung stellten sich kürzlich einer Prüfung zum nächsthöheren Grad. Die Vorbereitung dauerte vier Monate und beinhaltete eine Vielzahl von Trainingseinheiten.

Teilweise dreimal pro Woche wurden die Grundfertigkeiten, Verteidigungs- und Falltechniken geübt, um sie den unterschiedlichen Prüfungskommissionen zu demonstrieren. Bis auf eine Ausnahme konnten alle ihr gestecktes Ziel erreichen und nach mehrstündiger Prüfung die Urkunde und einen neuen Gürtel aus den Händen von den Prüfern Gunther Wührl (5. DAN) und Martin Göhl (1. DAN) in Empfang nehmen.

Sichtlich nervös waren die jüngsten Sportler, die erstmals an einer derartigen Prüfung teilnahmen. Die meisten der Kinder und Jugendlichen demonstrierten ihre Techniken und Übungsformen souverän. Hierzu mussten sie gegen Schlag- und Trittangriffe, aber auch Würge- und Kontaktangriffe bestehen. Weiterhin mussten sie in der Lage sein, auf unbekannte Situationen zu reagieren, um ihre Techniken durchzusetzen. In der freien Selbstverteidigung wurde nochmals alles abverlangt. Hierbei mobilisierten die Teilnehmer ihre Reserven und zeigten laut Pressemitteilung Kampfkraft, Durchhaltevermögen und Willensstärke.

Auf den Punkt genau vorbereitet wurden auch die Kickboxer, die ebenfalls einen Leistungstest absolvierten. Unter den Augen des ehemaligen Europameisters, Marvin Seitz (1. DAN) demonstrierten die Teilnehmer, dass sie in der Lage sind, Schlag- und Tritttechniken in Grundform, aber auch in Kombination abzurufen. Weiterhin wurden die Kickboxer auch in Selbstverteidigungs- und Falltechniken geschult, die ohne Probleme demonstriert wurden. Die Teilnehmer konnten alle Prüfungsfächer bravourös absolvieren und bestanden den Test. Die Übergabe der Urkunden erfolgt in Kürze bei einer Feier. Abteilungsleiter Edgar Schmid machte sich selbst ein Bild des Leistungsstandes seiner Mannschaft und "kann zufrieden und zuversichtlich in die Zukunft blicken."

Prüfungsgruppe.
Fußstoß vorwärts.
Abwehr Stoppfußstoß
Beinstellen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.