10.01.2022 - 15:58 Uhr
WaidhausOberpfalz

Schleierfahnder entdecken Gewehr im Auto

Ein Gewehr samt Munition entdeckten Schleierfahnder der Grenzpolizei Waidhaus bei einem 66-Jährigen im Auto. Seine Erklärungsversuche zu der Waffe überzeugten die Beamten nicht.

Schleierfahnder entdeckten bei einer Kontrolle im Auto eines 66-jährigen ein Gewehr.
von Uwe Ibl Kontakt Profil

Bei der Kontrolle eines Peugeots am Vormittag des Dreikönigstags gegen 11.15 Uhr, fand eine Streifenbesatzung der Grenzpolizeiinspektion (GPI) Waidhaus auf der Staatstraße 2154 auf der Rücksitzbank eine Langwaffe, die in einem Futteral verpackt war. Die dazugehörige Munition befand sich ebenfalls mit in der Hülle. Der Fahrer war unterwegs ins Landesinnere und gab an, dass er Jäger und zudem auch Waffenhändler sei. Die Waffe gehöre ihm jedoch nicht. Wie die Grenzpolizei weiter mitteilte, habe der 66-jährige Deutsche keine Verbringungserlaubnis zum Einführen von Waffen in das Bundesgebiet vorweisen können. Auch habe er weder einen Waffen- noch einen Jagd- oder Händlerschein sowie eine Waffenbesitzkarte vorzeigen können. Nach Sicherstellung des Jagdgewehrs sowie der Anzeigenaufnahme wegen Verstößen gemäß dem Waffengesetz konnte der Mann seine Fahrt fortsetzen.

Rauchmelder warnen Bewohner vor brennender Couch

Floss
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.