16.02.2021 - 12:11 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Weidener Firma Coolinaric wankt

Für die Weidener Firma Coolinaric wurde das vorläufige Insolvenzverfahren eröffnet. Das bestätigt Rechtsanwalt Christian Adolf aus Nürnberg auf Anfrage von Oberpfalz-Medien.

Fertiggerichte sind die Spezialität der Weidener Firma Coolinaric, über die das vorläufige Insolvenzverfahren eröffnet wurde. Rechtsanwalt Christian Adolf strebt eine Lösung an, die den Geschäftsbetrieb am Standort und den Erhalt der Arbeitsplätze sichert
von Jutta Porsche Kontakt Profil

Das Amtsgericht Weiden hat am 26. Januar über die Firma Coolinaric GmbH & Co. KG die vorläufige Insolvenz angeordnet. Als Verwalter der vorläufigen Insolvenz fungiert der Nürnberger Rechtsanwalt Christian Adolf. Er legt Wert auf die Feststellung, dass der Geschäftsbetrieb "voll umfänglich aufrecht erhalten" werde. "Die Kunden werden weiterhin in gewohnter Qualität versorgt." Lieferanten und Dienstleister würden die Firma weiterhin beliefern.

Das Unternehmen in der Georg-Stöckel-Straße ist auf Produktion und Verkauf von Fertiggerichten spezialisiert, wobei zu den Kunden Senioreneinrichtungen aber auch Handels- und Einzelhandelsunternehmen gehören. Derzeit beschäftigt die Firma nach Angaben von Rechtsanwalt Adolf 24 Mitarbeiter. Deren Löhne und Gehälter seien nach den staatlichen Insolvenzvorgaben bis einschließlich März in voller Höhe über die Arbeitsagentur gesichert.

Die aktuelle Schieflage habe durchaus auch mit coronabedingten Umsatzeinbußen zu tun, betont der Anwalt. Es liefen aber intensive Bemühungen, eine Fortführungslösung zu finden sowie die Arbeitsplätze und den Geschäftsbetrieb am Standort zu erhalten. "In welcher Form lässt sich noch nicht sagen." Für Details sei es noch zu früh.

Mit gefälschten Corona-Tests ertappte die Bundespolizei einen 44-Jährigen bei Pleystein

Pleystein

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.