05.09.2017 - 13:36 Uhr
OberviechtachOberpfalz

AWO-Tanzgruppe "Grün-Weiß" leistet sich nur kurze Sommerpause Hartes Training zahlt sich aus

Das Niveau ist hoch, die Sommerpause kurz für die Tanzgruppe "Grün-Weiß". Einen Wettbewerb haben die Tänzer schon in der Tasche, aber jeder Spagat will hart erarbeitet werden. Auch in Akrobatik will die Gruppe punkten.

Ein Lächeln gehört dazu, ist aber längst nicht alles beim Training der AWO-Tanzgruppen. Auch Sportpsychologie spielt in diesem Bereich inzwischen eine Rolle. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Noch ist es einige Monate hin zur Saison 2017/18, doch die AWO-Tanzgruppe "Grün-Weiß" steckt schon voll in der Vorbereitungsphase für die "fünfte Jahreszeit". Seit Montag dieser Woche ist die kurze Sommerpause für die Altersgruppe Ü15 und die Junioren vorbei.

Die Sommertrainingseinheiten sind ohnehin nur möglich geworden, seit die AWO-Tanzgruppe im Mehrgenerationentreff (Am Sandradl 20) ihr Domizil erhalten hat. Bereits in der Faschingszeit hat das Vorstandsteam mit der Planung für die Turnierteilnahme und Auftritte der rund 85 aktiven Tänzerinnen begonnen. Die Themen sind seit April festgelegt und ausgearbeitet. Die Trainer haben ihre musikalischen Vorschläge bereits mit dem Vereinsmusiker abgestimmt und auf die richtige Tanzlänge geschnitten. Die Schneiderinnen fertigten Kostüm-Muster für die Schautanz-Themen an, und für die notwendigen Kulissen haben einige Eltern vorgearbeitet.

Präsident Mike Welnhofer ist mit den laufenden Vorbereitungen mehr als zufrieden. Noch nicht amtsmüde nach 27 Jahren Fasching? Welnhofer meint, mit so einer tollen Mannschaft und den kreativen Eltern könne man noch ruhig 20 Jahre drauflegen. Da sich jetzt auch die ersten Erfolge bei Tanzwettbewerben (1. Platz beim Gauwettbewerb)einstellen, wolle man noch mehr erreichen. Viele Außenstehende haben häufig die Auffassung, es reiche, wenn man kurz vor dem Fasching mit den Proben beginne.

Mit dieser Einstellung sei heute angesichts des hohen Niveaus bei den Darbietungen kein Blumentopf mehr zu gewinnen, meint dagegen der Präsident: "Es erfordert eine gute Ausbildung von jedem Tänzer um locker und mit einem Lächeln in den Spagat springen zu können." Das sei harte Trainingsarbeit, die über das ganze Jahre erfolgen muss.

Die Trainer sind ständig auf Aus- und Weiterbildung, arbeiten auch im Bereich der Sportpsychologie und vermitteln den Sportlern die neuen Erkenntnisse. Auch die Ausbildung in der Tanzakrobatik zeigt immer mehr Erfolg. In der anstehenden Session wird man auf dem Parkett fünf Tanzmariechen bei "Grün-Weiß" bestaunen können. Vier davon werden bereits im Oktober bis Dezember auf Tanzturnieren starten. Nach den tollen Erfolgen der Ü15 mit dem Schautanz "Im Bann des Schlosses" wird es heuer ein anderes anspruchsvolles Thema sein: Eine arme Frau kommt überraschend zu Reichtum, aber sie will immer mehr Macht, Schönheit und ...das ewige Leben? Mehr will die Gruppe noch nicht preisgeben.

Wenige Termine frei

Die Tanzgruppe Grün-Weiß Oberviechtach hat nur noch wenige freie Termin für die Session 2018. Wer sie zum Ball oder für Feste noch buchen will kann dies unter Telefon 0171 2820914 oder auf der Homepage (www.awotanzgruppe.de) noch schnell nachholen. (exb)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp